Glaube niemals dem Halbwissen anderer in online-Foren

Ja, online Foren sind oft eine große Hilfe und ganz ehrlich – diese Foren sind ab und an eine wichtige Wissensgrundlage für meine Schrauberei, bzw. habe ich durch solche Foren Freunde gefunden, unter denen wir uns inzwischen gegenseitig unterstützen. Aber ab und an kommt auch Scheiße bei rum. Aussage im PKD Forum:

…die Getriebegehäuse und Kupplung, Druckscheibe und Führungshülse sind zwischen manueller und hydraulischer Kupplung identisch.
Du kannst also ziemlich einfach ein Getriebe mit hydraulischer Kupplung auf mechanische Kupplung umbauen und umgekehrt.

Also habe ich mir irgendein 5zylindergetriebe besorgt und das erste, das ich in bezahlbar gefunden habe, war eines mit hydraulischer Kupplung. Und nun habe ich die Scheiße. Die Aussage ist nämlich hanebüchener Unsinn! Durch dieses „Loch“ wird in meinem neuen Getriebe die Welle der mechanischen Kupplung geführt.

Hydraulisches Getriebe

Sehen Sie – Sie sehen nichts. Da ist kein Loch und dementsprechend auch kein Lager für die Welle. Die Lager gibt?s wohl einzeln, aber dafür muß links und rechts ein Loch rein – dezente Größe, irgendwas so um 24mm – doppelt so groß, wie mein größter Bohrer. Und fluchten muß die Scheiße auch noch. Scheißendreck. Mal sehen, ob die versammelte Meute am Samstag ne Lösung weiß. Es is zum Kotzen!

Ich war gestern auch in der Werkstatt, wobei Aufräumen in Vorbereitung des Hallengrillens am kommenden Wochenende auf dem Plan stand. Am 5ender habe ich nur die Schweißnähte im Radkasten mit Karosseriedichtmasse abgedichtet, weil das ja Trockenzeit braucht.

Dreiecksblech Passat Typ 32

Irgendwie sah?s nach dem Abend fast gleich als vorher – Scheiße, wo is die Zeit hin? Immerhin hängt der Durchlauferhitzer neben dem Waschbecken – demnächst kann man sich mit warmem Wasser die Hände waschen.

Durchlauferhitzer

Die Steckdose dazu ist auch verkabelt, nur nicht das Wasser angeschlossen. Ich hatte einen Panzerschlauch mit den verkehrten Anschlüssen besorgt, den muß ich noch umtauschen, aber ich hab ja noch ein paar Tage bis zum Hallengrillen…

10 thoughts on “Glaube niemals dem Halbwissen anderer in online-Foren

  1. @BiBi : der Umbau ist möglich, allerdings ein Riesengefummel, du mußt den Geberzylinder an die Pedalerie anpassen, einen neuen (!) 🙂 Schlauch verbauen und der Nehmerzylinder sitzt in der Glocke, das alles anzuschliessen ist ne Fummelarbeit, vor allem bei den beengten Platzverhältnissen im Tunnel. Sicher machbar, aber ziemlich viel Arbeit ….

    @KLE: und der Batteriekasten muß raus 🙂

    das mit dem Halbwissen ist immer so ne Sache, ich erinnere mich noch an „die Hohlraumversiegelung beim 32B ist so gut, das man die nie nacharbeiten muß“ …

  2. @Bibi – mir fehlt die entsprechende Pedalerie mit Geberzylinder – und im 32er gag es die nicht. Hätte ich es gewußt, daß das so ein Problem ist mit dem Getriebe auftreiben gibt, hätte ich das aus dem einzigen 32B Schlachter mit hydraulischer Kupplung, den ich mal hatte, augebaut und ausprobiert, ob man das umfummeln kann…

  3. Naja, ist schon Scheiße wenn so eine Aussage kommt.
    Ich kann schon gut verstehen, was gerade alles in Dir kocht.
    Daher: Traue nur dem was Du selber gesehen oder gemacht hast.
    Aber eine Sache mußt Du Dir schon selber ankreiden:
    Warum hast Du das nicht bei der Abholung gleich kontrolliert?

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

  4. Ein Bohrer kostet keine 20? in der Bucht. Nun müsste es noch fluchten, richtig? Also eine Verlängerung bauen, die auch noch eine Führung für die erste Bohrung hat.

    Machbar, aber ich kann Kosten/Nutzen nicht abschätzen.

  5. Jaja, das Halbwissen. Ich suchte für meinen Lupo neue Sitze und habe überall gelesen „Polo 6N2 Sitze passen perfekt“.
    Bäms, bei eBay ne komplette Innenausstattung für 110? geschossen. Dann wollte ich die Sitze wechseln und es passte nichts. Jetzt liegt das Zeugs noch im Keller und ich hab Golf 4 Sitze drin.

  6. Hallo KLE,
    hat denn dieser runde Anguss schon das Mass 24mm? Und ist auf der gegenüberliegenden Seite auch so ein Anguss? Vielleicht ist der Innenteil dieses Angusses so dünn, dass man ihn einfach durchbrechen kann und den Restrand dann einfach beischleifen kann. Das Ganze sieht ja wie eine gute „Vorbereitung“ aus.
    Gruß
    cargochop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.