Irgendwann verrecken auch absurde Sachen…

Ich war am Wochenende mit dem Pirat unterwegs, den Kofferraum inkl. umgelegter Rücksitzbank vollgestapelt. Zum besseren Beladen wollte ich die hintere Tür auf der Beifahrerseite öffnen, zieh am Pin, aber Pustekuchen! Das Ding hat offenbar keine feste Verbindung mehr mit dem Schloß.

Türpin abgerissen

Offensichtlich ist da die Stange zum Schloß abgefahren, abgebrochen oder was auch immer. Ich kann es nicht sehen, denn die Türverkleidung ist ja dran, was ein echtes Problem darstellt, denn die bekommt man eigentlich nur ab, wenn die Tür offen ist, weil seitlich Schrauben sitzen. Ich werde da wohl etwas tüfteln müssen…

Diese Türmechanik habe ich übrigens wahrscheinlich nie aus nem Schlachter herausgebaut – daß man das mal braucht – wie utopisch. Willkommen in meiner persönlichen Utopie…

7 thoughts on “Irgendwann verrecken auch absurde Sachen…

  1. Ich hatte das Problem auch schon beim 2er Golf hinten. Die Türverkleidung ließ sich abschrauben nachdem ich die Türdichtung entfernt hatte (das ging von innen). Vielleicht ist das ja vergleichbar.

  2. hi,

    ich hab neulich mal Türen geschlachted, wenn du nen bild postest welches teil hin ist würd ichs dir spenden…falls der Fundus wirklich nix hergibt.

    Gruß Nils

  3. Hach Gewitter,

    das hatten wir letztens erst im Forum mit der Tür:

    Rückbank um, dann auf höhe des Schlosses grosszügig die Türdichtung wegziehen/wenns net geht wegdrücken.

    Dann mit ner Taschenlampe da hin funzeln wo der „Schnäpper“ sitzt, unterhalb diesem sieht man dann schön den Herren, welcher die ganze Sache verriegelt.

    Schlanker Schraubenzieher und den runterdrücken, schon geht die Tür auf.

    Bei bedarf erst mal an einer gangbaren Tür üben wenn die offen ist, dann versteht wie man tüfteln muss.

    Dauer: 2-3 Minuten!

    Viell Spass!

    Grüsse

    Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.