Loch 2 ist zu

Gestern kam Post – das erste von 2 Scharnieren ist da!

Türscharnier

Also kann ich die Türen fast fertig bauen. Also Die Gegenplatten bauen, aber Pustekuchen. Platten habe ich gemacht, aber beim Bohren verreckte mir der Bohrer und im zweiten Loch brach der Gewindebohrer ab. Irgendwie hatte ich gestern Scheiße an den Fingern.

Aber ich hatte ja noch genug andere Aufgaben. Um an der Fahrerseite besser arbeiten zu können, schob ich erst einmal den EuroHotRod nach vorne. Freie Blick auf den Arsch.

EuroHotRod

Aber der kommt erst später dran. Ich habe wieder die Strebe, die die A-Säule des Käfers ersetzt eingeschweißt und das untere Ende abgetrennt. Außerdem wieder den Falz stückchenweise abgetrennt und verschweißt.

EuroHotRod

Dann ging es an das Verschwinden der Tankklappe. Loch geschnitten, Blech vorbereitet, reingebraten.

EuroHotRod

Das Käferrestblech hat sich dabei ganz schön verzogen. Von wegen, das war noch Blech – das ist mexikanisches Dünnblech. Hat zum gestrigen Abend gepasst. Scheiße an den Fingern – bzw. Schweißperle durch den Fingernagel gebrannt. Aua. Daheim habe ich als erstes zwei Paar Schweißerhandschuhe geordert, damit das nicht wieder passiert.

Ich hätte noch anfangen können, den Käferradkasten zu schließen, aber irgendwie war mir das bei dem Abend zu Joker. Immerhin habe ich noch die Fläche angepinselt, auf der das KLE Emblem sitzen wird.

EuroHotRod

Ich habe mich für Kupfer Hammerschlag entschieden – um die Farbe vom Armaturenbrett wieder aufzunehmen.

3 thoughts on “Loch 2 ist zu

  1. Hast du die Tankmulde vorher rausgeschnitten? Wenn ja, kannst du versuchen, die Schweißnähte zu „treiben“. Von außen ein massives Eisen (Fäustel zB) anhalten und von innen mit nem kleinen Hammer auf die Nähte kloppen (da wo außen das Eisen ansitzt). Beim Abkühlen zieht sich die Schweißraupe zusammen, auf die Art „streckt“ sie sich wieder.
    Gutes Gelingen.
    cargochop

  2. Ich halte beim schweißen von der Rückseite her eine Kupferschiene an. Einserseits ideal, wenn man was „zupunkten“ will, andererseits nimmt die Schiene auch Hitze auf und leitet sie ab. Dadurch sollte sich Verzug auch einigermaßen vermeiden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.