Mal wieder eine Kaperfahrt

Gestern war ich mal wieder auf Kaperfahrt. Ich will mit der Sackratte endlich anfangen, also mußte ich die Marbella Türen selber holen. Insider wissen bei diesem Bild, wo ich war.

VW Passat Variant 1974

Kaum zu erkennen: In diesem Haufen steht der 1974er Passat Variant von Frank, auch bekannt als „Herr F aus K“ oder „orangenes Monster“. Er hat den Wagen vor vielen Jahren getuned – der Kühlergrill ist aus dem Vollen geschnitzt und trägt inzwischen auch die Spuren der Jahre.

VW Passat Variant 1974

Seinen wie ein Eisenbahnwagen lackierten T3 Bus kennt man auch – leider auch schon jahrelang abgemeldet.

VW Bus T3 Rheingold

Frank wurde leider die Halle gekündigt und muß zum Jahresende aus der Halle raus und sucht noch. Wenn jemand was in der Gegend von Köln weiß – ich leite das gerne weiter.

Was war meine Ausbeute? Nun, Frank gab mir alle mit, das bei einer Seat Marbella Schlachtung übriggeblieben ist: 2 Türen, die Heckklappe, Ausstellfenster seitlich, Frontscheinwerfer, Heckleuchten ,Tacho, hintere Ausstellfenster, …

Kaperfahrt

Leider hat er die Beplankungen seitlich (noch) nicht gefunden und leider ist ihm die getönte Frontscheibe kaputt gegangen. Somit habe ich keine komplette Colorverglasung. Auch haben die Türen zwar Dreiecksfenster, die sind aber nicht ausstellbar.
Ich bin echt am Grübeln, ob ich die Türen überhaupt verbaue. Beplankung ab und geriffelt lassen wäre auch ganz nett vielleicht…

5 thoughts on “Mal wieder eine Kaperfahrt

  1. Mit Teilkasko kriegt man auch die Colorverglasung komplett – sollte doch beim Panda nicht all zu wiel kosten.
    Und wo Du doch jetzt son hochpreisiges Radio eingebaut hast…

  2. @Yello-Thing den orangenen Hochdach Bus fährt er auf jeden Fall noch, der stand vor der Halle. Hat er schließlich erst vor 6 Jahren vom Schrottplatz gerettet 😉

  3. Kle ich weiß nicht ob du dich erinnerst – Armaturenbrett vom 5 Ender war ne Spende von mir. Meine Halle in Bonn wird ab Dezember frei. Wenn das nicht zu klein und zu weit ist – meldet euch bei mir.

    Gruß,
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.