Mit dem R4 von Paris nach Marrakesch

Es gibt noch Abenteuer auch in der heutigen Zeit. Eines davon ist die Rallye ?4L Trophy?. Nach dem Vorbild der Rallye Paris Dakar fahren die Teilnehmer von Paris nach Marrakesch, jedoch nicht mit potenten Boliden, sondern ausschließlich mit dem guten alten Renault 4. Und die Rallye hat auch einen guten Zweck: Jedes Team nimmt mindestens 50kg Schulmaterial für die Kinder in Marokko mitnehmen, die da kostenlos verrteilt werden.

Mit dabei ist kommendes Jahr das Team R4D4 Darmstadt, zu dem auch Kumpel Patrick gehört, der Vorbesitzer meines Fiat Panda. Und er hat mit seinem Team auch schon seinen Rennwagen aufgebaut.

RD4D Renault R4 Rennwagen

Der zweite Wagen ist noch im Aufbau, da fehlen wohl noch diverse Teile. Die Wagen werden sozusagen gefusselt, das Budget ist klein. Der rote Wagen ist auch gerollt, bekommt gerade noch Twingo Hocker etc.
Derzeit suchen sie noch Sponsoren, um das beachtliche Startgeld aufzutreiben. Die Junx sind Studenten, viel Geld hat man da erfahrungsgemäß nicht auf der Kante. Es geht nicht um Unsummen, sondern lediglich darum, das Startgeld zusammenzubekommen. Eine kleine Werbefläche kostet nicht die Welt. Läßt sich ja auch marketingmäßig ausschlachten und als Werbekosten absetzen. Der Fusselshop hat die Kleber gestiftet.

RD4D Renault R4 Rennwagen

Ich bin gespannt auf die Berichte von der Rallye, drücke den Junx die Daumen, daß sie rechtzeitig Sponsoren finden und auch am Ziel ankommen werden.

Gibt es eigentlich auch so eine Rallye für Fiat Pandas? :.

5 thoughts on “Mit dem R4 von Paris nach Marrakesch

  1. Sali KLE

    Du wirst lachen aber es gibt eine fast Panda Rally, die Mongol Rally an der nur Fahrzeuge mit max. 1200cc Teilnehmen dürfen.
    Durch den geringen Hubraum sind dann natürlich die Fiat Pandas mit dem Steyr Allrad Antrieb die beliebtesten Fahrzeuge :-).

    Hab selber auch einen Fiat Panda 1000 4*4 mit dem absolut Porno Faltdach :-).

    Grüsse aus der Schweiz

    http://www.theadventurists.com/the-adventures/mongol-rally

    http://en.wikipedia.org/wiki/Mongol_Rally

  2. also die 4L Trophy kenn ich schon länger, die Studenten hier in Cluny haben die letzten jahre eigentlich immer mit mindestens 2 R4 ern mit gemacht. Wie hoch ist denn das Startgeld? Irgendwann hatte ich auch ne dt Doku über die Rally gesehn, leider weiss ich nicht mehr auf welchem Sender. Falls die dann n Rally Report/Bericht schreiben ich würde den auch gern lesen, außerdem findet man auf meinem Blog auch Bilder der R4 der hiesigen Studenten.

  3. Der m3i zero − kurz r4 karte − ist ein Kleinwagen von Renault (Régie Nationale des Usines Renault) und wurde von Sommer 1961 bis Ende 1992 hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.