Motivationsschub an der Leiche

Ich hatte mir ja eigentlich vorgenommen, immer nur an einem Projekt zu schrauben. Aber da Chris, der mir die Karosserieteile einstellen wollte, demnächst für längere Zeit nach Afrika abmachen will, schiebt man schonmal n Projekt zwischen. Und Chris kam gestern nicht alleine – er brachte noch ne Freundin mit und Michael – den Ex-Prakti der VW Speed, der das mit dem „Hessen“ in der letzten Ausgabe verbrochen hat.

Und da Damenbesuch kam, habe ich vorher etwas aufgeräumt.

Neeeee, natürlich nicht wegen dem Damenbesuch, laßt Euch nicht veräppeln. Ich wußte anfangs garnicht, daß auch weiblicher Besuch kommt. Vielmehr kam der Stoßtrupp nicht wie geplant um 19 Uhr, sondern erst gegen 21 Uhr – und irgendwie muß man sich die Zeit ja vertreiben. War aber auch nötig und natürlich nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Die Arbeitseinteilung war klar – Chris richtete die Teile aus, ich machte den Handlanger und die anderen beiden standen daneben und gaben dumme Kommentare ab. So wanderten nacheinander die Fahrertür und die Kotflügel an den Wagen. Die Tür war dabei das größte Problem. 8 Schrauben und 4 Ankerpunkte an denen man etwas verändern kann. Da fehlt mir die Geduld zu. Die Kotflügel richteten wir nur oben aus – unten muß ich mir noch Befestigungspunkte suchen. Aber die Linie der Sicke, auf der früher die Zierleisten saßen, stimmt und auch die Spaltmaße sind echt ok. Gut, die Haube könnte auf der Fahrerseite vorne noch leicht nach unten, aber das war?s…

Sieht doch endlich mal wieder aus wie ein Auto.

War trotzdem erstmal wieder nur ein Intermezzo. Stehen erstmal andere Projekte im Vordergrund. Zum einen der Pirat und dann kommt, na? Wer ahnt es? Ja, richtig der Jägerkübel. Die Saison naht und da möcht ich den wieder fit haben…

Ach ja, mit dem Michael habe ich natürlich auch das Hessenproblem durchgesprochen. Er bot an, eine Gegendarstellung auf die Titelseite zu bringen, vorher wolle er aber noch einmal abklären, ob es in der Geschichte nicht doch irgendeinen Zeitpunkt gab, in der Mainz nicht doch hessisch war. Und irgendwie hörte ich gerade bei dem Startseitenangebot einen leicht ironischen Unterton raus. Komisch. Für mich is das eine todernste Angelegenheit >:XX:.

7 thoughts on “Motivationsschub an der Leiche

  1. „die Saison naht“
    Hier im südlichsten Zipfel Hessens merkt man noch nix davon. Im Gegenteil momentan schneit es sogar wieder ein bisschen.
    Ich glaube der Winter hört dieses Jahr garnichtmehr auf. 🙁

  2. naja bis jetzt wars ja wenigstens sonning,aber das hat sich ja seit heute wieder und der scheiss Schnee iss wieder da…
    Was so ein paar Kotflügel und Haube und Co doch ausmachen….ein bissi Farbe noch und die Leiche rollt aus der Leichenhalle!
    Müssen die Kotflügel nicht wieder ab wegen Rostschutz?Oder wars du da schon aktiv?
    Greetings!

  3. Klee aus Hessen, die Speed leistet sich ja was 😀

    Prakti wo sind deine Haare? kaum macht er einen auf Kahl-Look mit seinem Käfer zieht er Frisurtechnisch nach…. neyneyney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.