Motor rollt…

Der gestrige Abend stand erst einmal im Zeichen der Veterama. Kramen, was weg kann und dann den Piraten stopfen.

Kofferraum

Als nichts mehr rein ging, ging´s ans Aufräumen und Kehren. Mit diesen Geschichten will ich Euch nicht langweilen. Ich musste lang dableiben, weil sich David angekündigt hatte, der 2 Motoren für Chili abholen wollte, die ich letzthin rausgeramscht habe, um Platz zu schaffen. Motoren unter dem Regal rausziehen und reinwuchten ist immer ein ewiges Geochse, da kam mir eine Idee. Bei Aufräumen war ich auf einen Rest eines Verkaufsregals gestoßen. Ein Viereck aus Vierkantrohren mit Rollen unten dran. Ich habe eine Ölwanne rausgesucht und einmal dazwischen gelegt.

Motorgestell

Ja, das könnte etwas werden. Also in der Breite gekürzt und wieder zusammengeschweißt, aus den herausgetrennten Reststücken 4 Stützen drangebraten.

Motorgestell

Trockenübung mir der Ölwanne: Passt!

Motorgestell

Als David kam, haben wir den Reservemotor für den Pirat draufgehoben.

Motorgestell

Wunderbar! Motor steht sicher und lässt sich problemlos hin und herschieben. Das sind so Momente, wo man sich fragt: Warum habe ich so etwas nicht schon früher gebaut?

Stehen noch ein paar andere 827er VW Motoren stehen. Ich sollte noch ein paar von den Dingern bauen.

Die Motoren bin ich auch losgeworden, kein Wunder bei dem Preis.

Motoren

Witzigerweise werden sie weitergereicht auf der Veterama. Irgendwie habe ich aber dafür keinen Patz mehr im Kofferraum…

1 thought on “Motor rollt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.