Motorkult 2008

Am Wochenende lockte der Franklin wieder in den Spessart zum Motorkult.

Das Motorkult ist ein kleines markenoffenes Altautotreffen, bei dem es wohl mehr um die Menschen, als um die Autos geht. Klar, man reist mit Altblech an, aber im Prinzip könnte man dahin auch mit dem Fahrrad kommen, wenn man zu dem Dunstkreis der alten Hasen aus dem OSG-Forum gehört oder zum erweiterten Freundeskreis. Was nicht heißt, daß wir nicht offen sind für Neue sind…
Da das Wetter nicht so mitspielte, war ich mit dem 32BQP unterwegs. Eigentlich wäre ich lieber mit dem Kübel gefahren, der ist aber bei starkem Regen kein Spaßmobil.

Die Fahrzeuge waren so bunt gemischt, wie deren Fahrer.

Amikarren.

Opels und Fords.

Ein Käfer war auch da.

Und so weiter eben.

Veranstaltungsort war einfach eine Wiese. Kein Festzelt, keine Musik, kein garnix. Brauchten wir auch nicht. Daneben war die Kartause Grünau im Spessart, wo wir die Toiletten nutzen konnten und auch Essen gehen konnten. Grundversorgung war also gegeben, wir selber waren das Priogramm. Der Freitag Abend gehörte also den Benzingesprächen.
Samstag gabs dann eine ausgiebige Rundfahrt quer durch den Spessart. So schob sich eine Kolonne Altblech durch die schöne Gegend.

Ziel war u.a. das Schloß in Mespelbrunn.

Das Timing war schlecht, eine Besichtigung dank Mittagspause nicht möglich. Der Kulturhunger hielt sich aber in Grenzen. Ob einer die Wildschweinhirschbratenforellen von Porsche gegessen hat, weiß ich garnicht.

Ich entschied mich für einen Schweinebraten 😉 Zweiter Haltepunkt der Tour war eine Ausflugskneipe namens Schanz.

Gegen 17 Uhr waren wir wieder auf dem Platz. Das Wetter war bisher sehr durchwachsen, immer mal wieder gabs kleinere Schauer. Vorteil dabei: Alles war naß, die Waldbrandgefahr gering, also erhielten wir die Genehmigung, ein Lagerfeuer zu machen. Und mein 32BQP war ideal zum Holzholen.

Gut, wenn man ein Auto hat, bei dem ein Kratzer mehr das Kraut auch nicht fett macht. Schöne Runde am Feuer, diverse Getränke, ein runder Abend.

Ein tolles Treffen, auch wenn manch anderer viel mehr Programm drumrum gebraucht hätte…

Ein paar mehr Bilder in der Galerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.