Nebelmaschine 5ender

Ich war am Mittwoch in der Tiefgarage, in der die meisten meiner Autos gelagert sind. Die Tiefgarage, in der der fast alle Mainzer 32er Passat stehen dürften. Ich kenne keinen anderen, als meine vier, drei davon stehen in eben jener Tiefgarage. Ich wollte den 5ender reaktivieren und hatte dabei ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Beim Einstellen nach dem Photoshooting mit dem Motor Maniacs Magazins hatte er auf die letzten Meter heftig weiß gequalmt, aber noch vor der Tiefgarage wieder aufgehört. Ich hab das damals nicht weitergefolgt, weil ich Folgetermine hatte.

Ich war schon ein paar Tage vorher in der Garage und hatte nachgesehen. Batterie rein, angelassen, alles klar. Kurzer Flüssigkeitscheck: Wasser viel zu wenig, Öl etwas unter Minimal. Deshalb hab ich keine Probefahrt gemacht und kam nun eben am Mittwoch mit Wasser und Öl im Gepäck wieder zurück. Alles nachgefüllt, angelassen, alles prima. Ein paar Mal Gas gegeben und dann nach 1-2 Minuten warmlaufen sah ich Qualm aus dem Motorraum kommen. Ich war voll auf den Motorraum konzentriert, weil ich sehen wollte, ob irgendwo Wasser austritt, irgendwohin mußte das ja hingehen. Ein Blick hinter den Wagen – Schock schwere Not. Der Wagen hatte die komplette Tiefgarage eingenebelt.

5ender qualmt wegen Kopfdichtung vor sich hin

Scheiße, Scheiße, Scheiße…
Motor schnell aus, so ne Tiefgarage hat doch ne Sprenkelanlage. Und nicht, daß einer aus Panik die Feuerwehr ruft. Weder die Sprenkelanlage ging an, noch die Feuerwehr kam. Trotzdem Scheiße. Das wird wohl die Kopfdichtung sein. Also ein Wasserkanal hat Durchfluß nicht zum Öl – da sind keine Wasserblasen zu sehen – sondern direkt in einen Brennraum.

Er blieb in der Tiefgarage stehen – so fahre ich nicht mit dem Ding zur Werkstatthölle. Und wie nennen wir so etwas in der Werkstatthölle? Richtig, einen Gestaltungsanlaß. Die Maschine fliegt raus! Klar könnte man die Koppdichtung wieder machen, aber der Motor is eh ziemlich fertig. Die, die das Projekt von Anfang an beobachtet haben, wissen ja, den Motor habe ich damals geschenkt bekommen. Und der lief gut, aber gut war der nie – er soff ohne Ende Öl, da wäre eigentlich ne Komplettüberholung fällig, aber zu was? Ich hab ja in den letzten Jahren fleißig gesammelt:

•  2,3l 136 PS Motor (Motorkennbuchstabe KV) inkl. Kabelbaum
Tank vom Passat GLI (wegen Einspritzermotor)
Große Bremsanlage mit großen Scheiben vorne, Scheiben hinten und großem Bremskraftverstärker

Das kommt jetzt alles da rein. Also irgendwann ma, wenn das Auto wieder dran ist…

7 thoughts on “Nebelmaschine 5ender

  1. @Weissnix

    Naja, das glaub ich nicht! 😀
    Ich glaube eher, der kommt gleich nach der Leiche dran. Der Startschuß ist nämlich genau jetzt gefallen, da hatter jetzt Bock drauf, da kribbelts!
    Schönen Gruß!

  2. jiihhaaaaa…der 5ender lebt…also zumindest so halb.. *hust*
    naja ich freu mich schon auf den nächsten umbau an der karre 😉 also bitte dann direkt nach der leiche..der framo hat zeit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.