Reines Kopfkino – oder doch nicht?

Ich weiß, ich bin unvernünftig. Ich habe den selben Fahler 2x in meinem Leben gemacht: Fiat Panda. Diese Autos mögen mich einfach nicht. Mein Ziel, den zu besiegen habe ich geschafft, trotzdem nervt er mich weiter. Richtige Freunde werden wohl nie werden.

Und so flimmert schon lange in meinem Kopf der das Kopfkino: Was danach? Irgendwann muss die Karre weichen. Vom Image, weil kein Mensch die Karre mir zugetraut hätte, finde ich den Panda ja cool. Nur nicht Mainstream. Auch eine total bescheuerte Einstellung.

Als sich Kollege Dennis einen Ford Escort zulegte, war ich irgendwie neidisch.

Ford Escort

Ford? Eigentlich nie meine Marke. Escort? Schon garnicht. Obwohl der eckige hat was. Also der Vorgänger von diesem. Ich habe eben in den 80ern meinen Führerschein gemacht. Das prägt. Aber was soll an dem Ding so toll sein?

Ich verrate es Euch: Es ist ein Diesel mit einer besonderen Zulassung: Obwohl 1986 gebaut und sicherlich nicht ausreichend gefiltert hat das Teil durch eine geschickt genutzte temporäre Gesetzeslücke eine D4 Einstufung und damit die grüne Dummweltplakette.

Und jetzt verkauft Dennis das Ding zu nem fairen Tarif, ohne TÜV aber mit überschaubarem Aufwand.

Passt überhaupt nicht in meinen Zeitplan. Spielgeld is auch keines auf dem Konto. Und Scheiße – es ist ein fucking Ford! Und ich muss den ja wieder umbauen – ich kann ja nicht anders. Der ist zudem rot. Ich mag keine roten Autos.

Vorteil vom Panda sind die meganiedrigen Unterhaltskosten. 1000ccm mit Euro 2 Benziner – lächerliche Steuer. 1800er Diesel – das is ne ganz andere Hausmarke, selbst mit D4.

Ich habe Dennis telefonisch noch nicht erreicht. Vielleicht ist das gut so…

24 thoughts on “Reines Kopfkino – oder doch nicht?

  1. wie wäre es denn endlich mal mit nem t 3 und wenn du den nimmer magst kauf ich dir den ab, gggggg 🙂

    ne spass, wär ne win win situation, ziehen, pennen, kult, aber ist deine sache mein erster war ein fiasko und ich schwur mir nei wieder ford, hat geklappt bin bei vw hängen geblieben…

    gruss jenny

  2. Kann ja verstehen, daß die Sackratte Dir auf den Sack ging – aber das Schlimmste haste doch hinter Dir…

    Und bei dem Escort hätte ich so überhaupt keine Idee, wie man daraus was Besonderes machen sollte…

  3. Ich fahre schon seit ich den Führerschein habe immer wieder Ford und war meistens sehr zufrieden. So einen wie der rote hatte ich auch schon als Diesel und den kannste locker mit 5 L/Km bewegen. Zudem sind diese Motoren auch langlebig und nehmen Dir einen Ölwechselintervall den du vergessen hast nicht gleich übel. Bin schon mal mit einem 100.000Km ohne Ölwechsel gefahren und es ist überhaupt nichts passiert.
    Selbst wenn die Steuern heute hoch sind, du fährst ja auch viel und noch ist Diesel billiger als Benzin. Kannste ja mal nachrechnen.

  4. Ein Fordmann hat mir erst vor kurzem erzählt, Ford könne bis heute keine Diesel, sondern die würden seit eh und je bei Peugeot zugekauft. Was besseres kann einem doch garnicht passieren…

  5. Außer daß die Escorts elendinge Rostbuden sind, sind die gar nichtmal so verkehrt. Und 80´er Jahre Tuningzubehör gibt´s auch ohne Ende…

    Preis ist ok und größer als die Sackratte isser auch…mach´s einfach!

    Der bleibt ja eh bei Dir nicht so wie er jetzt ist. Obwohl ich das Rot in dem Fall nichtmal schlecht finde.

    Mein Dad schwört seit Jahrzehnten nur auf Ford…ich kann´s nicht nachvollziehen, aber ich weiß, daß er technisch gesehen echt nie viele Probleme hatte bisher. Denn ich bin ja meist der, der´s hätte reparieren müssen. ;o)

  6. Hmm… Also so oft wie die Ratte mich genervt und zur Verzweiflung gebracht hätte.. Ich glaub ich würd zum Ford greifen.Scheiss auf Farbe und Image! Solange die net zu verfault sind sind das eigentlich ganz gute Karren.Und zur KLEschen Optikverbesserung wird dir sicher was einfallen 🙂

  7. Ich weiss nicht was ihr alle für ein Problem mit Ford habt.. Zunächst einmal bauen die solide Autos. Habe selber schon mehrere gehabt und mein erstes zu fahrendes Auto war ein Ford Fieste ’91 (?). Der hat alles ausgehalten! Einen Haudrauf-Mechaniker der ihn immer wieder über den TÜV geprügelt hat und vor allem meine Fahrweise. Damals gabs noch gelegentliche Burnouts an der Ampel.. Der andere Firmen-Fiesta war ein ’96er mit damals 320.000km. Benziner, erster Motor, keine nennenswerten Probleme bis auf ein bischen Överbrauch. Wer sich mal über die MK1 Rallye-Escorts informiert wird wohl auch begeistert sein denke ich.
    Außerdem hängt es immer davon ab wie ein Fahrzeug gewartet wird. Der beste Wagen ist nichts mehr wert wenn er zB. von mir ein paar Jahre gefahren wird.
    Design ist Geschmackssache. So sehe ich das.

  8. Joa, Escort geht so, kann was draus werden. Aber guck Dir den von unten genau an, die haben teils fiesen Rost so mit durchgegammelten Rahmenteilen und so. Ansonsten definitiv alltagstauglicher als der Panda (halt leider net so cool, egal was Du an dem Escort machst.)

    Wie ich Dich einschätze holste Dir das Ding ja sowieso 🙂

  9. zuerst mal:
    der motor da drin ist kein peugeot-sondern ein itaienischer VM motori SpA Diesel.
    dann:
    abgasnorm D4 ist in den papieren eingetragen-somit legal. und tauglich für die grüne murmel.
    an teilen gibts für die rübe alles und auch billig.
    rost hat der keinen dank hohlraumkonservierung durch die erstbesitzerin.
    ob KE den nimmt überlass ich einzig und alleine ihm, ich bin nicht böse wenn ers nicht tut. aber was man hier und in anderen bereichen an dummgesabbel liesst-oh mann. der freund vom schwager eines nachbarn hat erzählt…blabla. ich schraub seit ich 15 bin an altautos, vornehmlich ford. und als ich 15 war war modern talking ne realexistierende band, ist also n paar tage her. ich glaub ich hab n bisschen ahnung von altblech. so n bisschen.
    dennis

  10. Alleine der Motor würde mich schon genügend abschrecken, wenn da mal Teile benötigt werden läuft es nicht so wie beim Pirat das man schnell mal einen Schlachter bekommt oder dank VW Teilebaukasten Ersatzteile billigste bei Ebay geschossen werden können

    Für geschenkt eine Option, aber Geld ausgeben und dann zusätzlich investieren, No Go

  11. Ja, schön isser nich. Die Sackratte aber auch nicht. Und im Vergleich Ford-Fiat würde ich IMMER Ford den Vorzug geben.
    Für faires Geld würde ich wechseln und die Sackratte anzünden.

    Adios
    Michael

  12. Objektiv ist der Escort ein gutes Auto, subjektiv noch uncooler als ein Panda im Standard. Der Panda ist mehr so „arm, aber sexy“, während der Escort“gut, aber unsexy“ ist. Aber Du machst schon was draus, alles andere würde mich wundern. Wirft allerdings das Framo Projekt wieder zurück, da Du sicherlich nicht mit dem Ding im Orischinoool rum fährst.
    Der Panda könnte es noch als Osterfeuer schaffen, wenn Du den Escort nimmst 🙂

    Gruß Andreas

  13. Der 1.8l Diesel ist einer von der Marke „unverwüstlich“.
    Kenn einige die den Motor im Fiesta/Escort drin hatten. Der geht einfach nicht kaputt.
    Hol Dir den Escort, es sind keine schlechten Autos, und mittlerweile werden die echt rar.

  14. Wech mit der Italo-Ratte, her mit dem Escort! Ist doch ein cooles Ding! Bin auch kein Ford-Mensch, aber der Escort ist so bieder vom Styling her, das musst Du machen! 😀 Und wenn die Abasnorm wie angegeben ist, dann ist das doch tutti.
    Und ich gebe einem Vorredner recht, der sieht auch in rot gar nicht so schlecht aus.

  15. Erstens finde ich den Blog und das was du machst sehr cool! alles schön Low Budget und trotzdem gut ! weiter so 🙂

    Allerdings kann ich diese Kritik am Escort absolut nicht nachvollziehen, besitzte selbst 2 (Mk4 wie im Bild und Mk3 den Vorgänger davon) und die sind immer zuverlässig,
    zwar nur mehr Sommer Fz. aber trotzdem, und die rosten auch nicht mehr als vw oder Opel !
    wenn man darauf achtet und etwas pflegt, halten die !
    Einzig beim Diesel zu beachten wäre das der Zahnriemen wirklich immer im vorgegebenen Intervall getauscht wird, ansonsten laufen die problemlos 😉
    Schönen Gruß aus Österreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.