Das Wichtigste fehlte noch!

Die Fenderskirts habe ich von der Rikscha wieder abgemacht. Etwas das behindert, kann ich nicht gebrauchen und soooo hübsch fand ich die auch nicht. Hatte mir das besser vorgestellt. Aber es gab noch mehr Baustellen. Es fehlte etwas ganz Grundlegendes. Aber das stumpf dranzuschrauben lag mir nicht. Also fing ich an, Schablonen zu machen.

Anhand der Schablonen fertigte ich Bleche, die ich aufnietete.

Ein Kennzeichen hatte ich noch gefunden – das bildete den Deckel. Gekantet und festgenietet. Dahinter habe ich eine leere Konservendose festgeschraubt.

Fertig ist der integrierte Getränkehalter. Optisch klaffte da noch eine Lücke. Auch dafür habe ich etwas zugeschnitten.

Just, als ich diese Bleche fertig gesägt hatte, kam eine Freundin vorbei. Wir wollten es testen: Wie fährt sich das Ding eigentlich mit mir auf dem Thron hinten? Nun, erstaunlich gut, solange es nicht derbe bergauf geht. Es ist also zu schaffen.

Danach habe ich die neuen Sachen noch lackiert.

Das war mein letzter Spritzer orange – ich muss doch nicht etwa nachbestellen?

Share:

1 thought on “Das Wichtigste fehlte noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.