Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Ja, er ist nicht Everybody´s DarlingFarbe mach Felgen »

Wieso musste ich in dem Fall recht haben?

25.09.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Wieso musste ich in dem Fall recht haben?

Ich bin weiter dabei, die Werkstatthölle auf links zu drehen - wenig spannend für die Blogleser, wie ich finde. Aber ich musste gestern unbedingt nach dem Fehler beim Titan suchen. Die Ungewissheit fraß mich auf. Die Fehlersuche ging schnell. Zahnriemenschutz oben gelöst und das war dann die Diagnose.

Gerissener Zahnriemen

Verdammt. Kein Freiläufer, dürfte es dann gewesen sein mit dem Motor. Dabei war der Zahnriemen nicht alt, laut Zettel gewechselt bei km 242.310, eine Quittung vom Ersatzteilkauf lag bei.

Servicezettel

Kein Interne Billigquatsch, sondern direkt bei Ford gekauft. Der Tacho zeigt ca., 62.600 km, was wohl 262.600km sein sollten, denn in 3 Jahre über 100.000km und das mit Wintersaisonkennzeichen - ne, das ist unwahrscheinlich.

Taco

Klingt für mich nach einem Montagefehler. Zu fest angezogen oder sowas in der Richtung.

Hmm Ventile krumm? Lief ja nur im Leerlauf, ging sofort aus und das bissi Leiern mit dem Anlasser?

Das Organisieren eines Ersatzmotors (Motorkennbuchstabe RTB ) ist schon angelaufen. Der bekommt sicherlich einen neuen Zahnriemen. Ich frage mich, ob ich den nicht einfach mal auf den alten Motor ziehen sollte und Kompression testen...

17 Kommentare

Kommentar von: Burt [Besucher]
AAAALSO meine Schwägerin hat mit nem Dieselfiesta morgens ne Vollbremsung hingelegt. Der hatte Glück und lief mit nem neuen Zahnriemen wieder.

Und da Deiner quasi gar nicht erst lief....könnte man spekulieren....
25.09.14 @ 09:44
Kommentar von: Freddy [Besucher]
Ich würde auchmal versuchen einen Zahnriehmen drauf zu setzen . Du ärgerst dich kaputt solltest du dabei auch mal Glück haben und es ist nichts passiert .
Was da der garantierte Fehler ist , da du ja auch sagest bei Ford gewechselt ! Die haben einen aus dem Lager geholt der schon paar Jahre da gehangen hat . Am besten noch schön warm .
Ich bin ja ein Absoluter Orginalteile Freak !
Nur Zahnriehmen bei älteren Autos kaufe ich im Zubehör vor Ort . Frage ob er Vorrätig ist , denn den will ich nicht . Soll mir einen im Werk bestellen mit Datum der Herstellung . Mehr geht nicht .

Ist mit schon 2-3 mal passiert das mir einer einen überlagerten Zahnriehmen verkaufen wollte . Die kennen da nichts . Hauptsache kein Geld verlieren und der Dumme bist du .
Wenn dann sowas passiert heißt es , welche Werkstatt hat das gemacht und Rechnung bitte ? Ah selber gemacht , pech da hast du was falsch gemacht .

Ich würde aber mal bei dem der auf der Rechnug steht anrufen , kost ja nichts , und mal fragen warum nach 3 Jahren und 20tkm der Zahnriehmen gerissen ist .


Mfg Freddy
25.09.14 @ 10:01
Kommentar von: Pi [Besucher]
Kopf runter, schauen welche Ventile krumm sind, und daa nur diese tauschen. Bei meinem Twingo schon mehrfach so gemacht
25.09.14 @ 10:22
Kommentar von: elont [Besucher]
Ich würd auch erstmal den Kopf runtermachen und gucken wie es drin aussieht. Ein anderer Kopf ist doch günstiger und weniger Arbeit als sofort den ganzen Motor zu wechseln :/.
25.09.14 @ 15:00
Kommentar von: addi [Besucher]
Ölwechsel wurde am 9.04.11 bei 242310 km durchgeführt und das wurde mit Unterschrift von einem Herrn Zahnriemen bestätigt, von Zahnriemenwechsel lese ich da nix. :-)
25.09.14 @ 15:09
Kommentar von: Raik [Besucher]
Motorwechsel sind für KLE seit dem Panda etwa so aufwändig wie für Andere das Leeren des Aschenbechers ;-) .

Dennoch würde ich überlegen, ob für den Blechhaufen nicht ein anderes Schicksal würdiger wäre. Style wird der nie haben.
25.09.14 @ 16:41
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Diesel und Freiläufer geht net in der größenklasse, wenn überhaupt, behaupte ich. Irgendwie muss die Kompression ja zustande kommen.

Ersma die Kurbelwelle auf 90° nach ot drehen und checken ob du die Nockenwelle sauber drehen kannst. Wenn ja bau dir n Adapter von Glühkerze auf Druckluft. Wenn du bei jedem Zylinder die Zustände Dicht - Auslass zischt - Einlass zischt hinbekommst dann täte ichs mit nem neuen Riemen versuchen. In allen anderen Fällen, Rübe runter und gucken wat Ambach is.
25.09.14 @ 16:44
Kommentar von: terminator [Besucher]
Doofe Frage: Kann man einen Zahnriemen zu fest anziehen ? Alle Motoren mit Zahnriemen an denen ich bisher rumgemacht habe hatten eine Spannrolle.
Womit sich die nächste Frage stellt: Wurde vielleicht nur der Zahnriemen gewechselt, aber nicht die Spannrolle ? Wenn die den Geist aufgibt kann es auch zu einem Zahnriemenriss kommen.
25.09.14 @ 18:00
Kommentar von: C4-Veteran [Besucher]
Wird durch den Zahnriemen die Wasserpumpe angetrieben? Wenn ja tippe Ich eher auf eine feste
WaPu. Hatte ich schon 2 mal, einmal rechtzeitig gemerkt, einmal nicht...
Seiddem gibts zu jeden Riemenwechsel eine neue Wapu
vorsorglich dazu.
25.09.14 @ 18:22
Kommentar von: Makrochip [Besucher]
Die Waldfee hat noch meine Endoskopkamera, der soll die mal einpacken und bei Dir vorbeidonnern und damit mal reinschauen wies da drin ausschaut - alles andere ist reine Spekulation
25.09.14 @ 19:48
Kommentar von: elont [Besucher]
"Dennoch würde ich überlegen, ob für den Blechhaufen nicht ein anderes Schicksal würdiger wäre. Style wird der nie haben. "

Auf jeden Fall mehr Style als alle Alternativen mit der nötigen grünen Plakette. Umweltzone suxx.
25.09.14 @ 20:39
Kommentar von: Burt [Besucher]
Endoskop beim Vorkammerdiesel? Na denn.

Bullitöters Plan ist gut. Würde ich so machen.
25.09.14 @ 21:59
Kommentar von: Joschy [Besucher]
Schmeiß die Kiste in die Tonne, mein SAAB für 333€ hat Steuerkette und erst 127000km zweiter Hand, TÜV 4 Monate und jeden Euro wert, Ford ist und bleibt PVA!
25.09.14 @ 22:46
Kommentar von: Christian w. [Besucher]
Bullitöters plan ist wirklich gut, aber bitte dran denken, die KW verdrehsicher zu machen!! Sonst bläst man sich schön n kolben runter und 2 andere damit hoch gegen die ventile, dann ist vielleicht nix mehr mit drehen. wenn die nockenwelle ganz günstig stehen geblieben ist, kann man schwein haben, vor allem im standgas. wenn grad kein ventil komplett im maximalen Ventilhub war könnte es auch passen. hat mein bruder selbst gehabt mit 1,6 l vw diesel...
26.09.14 @ 01:02
Kommentar von: Omega [Besucher]
KLE reagiert gereizt wenn man sein Kackfass Ford, nicht mit gebührendem Respekt behandelt/bezeichnet.
Also verkneift euch die abwertenden Kommentare zum Rollendem Tampon. Sonst hetzt er eine Horde Bahnhofsstricher auf euch :-)
26.09.14 @ 10:38
Kommentar von: KLE [Mitglied] E-Mail
Omega siehe heutigen Blogeintrag ;-)
26.09.14 @ 11:04
Kommentar von: alex3211 [Besucher]
Wünsche einen schönen Abend,

Wenn ich mich nicht mehr ganz vertue hat der 1,8ter zwei Zahnriemen und ohne den Absteckdorn für die Kurbelwelle zum Einschrauben in den Motorblock, einen 50iger Torx für die Umlenkrolle und einen 9,5 Bohrer für das abstecken der ESP ist das eine Schweine - Arbeit ohne Spaßfaktor.

Wenn Interesse besteht den Dorn zum Einschrauben hab ich noch und kann ich gerne an den KLE schicken wenn Interesse besteht, evtl hab ich auch noch die Reparaturanleitung irgendwo im Daten-Universum?!?

Wenn Interesse besteht einfach einen Kommentar schreiben oder eine eMail schicken.

Einen schönen Abend noch

alex3211
26.09.14 @ 21:10