VW Prolo



VW Polo Bj. 1990. Billiges Winterauto und eigentlich kein Projekt...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« WintersportDie Narrekappe uff! »

Eine intelligente Auspuffanlage

05.02.18

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Eine intelligente Auspuffanlage

Der Prolo ist tief. Gefällt mir optisch ganz gut, aber so im Alltagsbetrieb ist das - na sagen wir mal subotimal. So kam es am Wochenende bei mir in der Garage zum Showdown.

Ich war unterwegs, hatte meine DJ PA im Auto (ohne Beifahrersitz passt das) und wenn man die Karre gnadenlos vollpackt wird sie noch tiefer. Nun habe ich da so ein kleines Tiefgangproblem: Die Schwelle zu meiner Garage. Ich musste das Auto schnell wegstellen und fuhr es unüberlegt voll beladen in die Garage. Und ich saß mit der Mitte des Fahrzeuges fest. Ich hatte keine Zeit - was macht man unvernünftiger Weise? Richtig, man gibt eben etwas mehr Gas. Und was sagt das Sprichwort? Der Klügere gibt nach - anscheinend ist meine Auspuffanlage die Klügere.

Auspuff

Einmal komplett ab. Was ne Scheiße!

Ich setze eigentlich nie mit dem Prolo auf - nur an 2 Stellen. Eine davon ist das eben dieses vermaledeite Garagentor.

Nu hab ich erst einmal ein logistisches Problem, denn der Prolo steht hinterm Haus und nicht in der Werkstatthölle. Hier habe ich keine Unterstellböcke und keine neuen Auspuffgummis, um das alles zu montieren. Irgendwie wird sich das aber lösen lassen. Der Auspuff ist ja nicht kaputt, ich hab ihn nur durch Hängenbleiben demontiert...

9 Kommentare

Kommentar von: Frederik [Besucher]
*****
Das kenn ich . Damals am 86c coupe das selbe erlebt. Mittig komplett aufgesetzt... da half alles wakeln nichts :-D
05.02.18 @ 09:45
Kommentar von: Alkaline [Besucher]
Wer tief liegt muss manchmal hoch...
05.02.18 @ 14:47
Kommentar von: tyrannus [Besucher]
Will hier wahrscheinlich keiner hören, aber: Wie wärs mit Standardhöhe fürs Alltagsauto? Dann muss man sich auch keine Gedanken um Schwellen oder neue Auspuffgummies (naja zumindest nicht in den kurzen Abständen) machen.
Tiefergelegt ist ja manchmal ganz nett, mein Audi Coupe sah damals auch mit dem Fahrwerk deutlich schnittiger aus. Vorher konnte man aber trotzdem besser über schlechte Straßen und Bordsteinkanten und so weiter fahren.
05.02.18 @ 15:49
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Hmpf...

Beim 86C ist der Auspuff auch dämlich verlegt. Aber sowas gibts auch anderswo.

Tiefere Autos können da in beladen natürlich extra böse sein. Muss man aber nichtmal tieferlegen:
Klassiker ist da auch ein Citröen mit Hydropneumatik, den man vor zwei Wochen über einer Bordsteinkante geparkt hat. Da war er noch nicht so tief...
Ist mir mit dem Xantia glücklicherweise nie passiert, weil ich das vorher oft genug bei anderen gesehen hab.

Was mir im vorletzten Jahr mal passiert ist, war aber auch nicht nett: Ich wollte meinen beladenen 940 nur kurz rückwärts auf den Hof fahren. Leider hab ich nicht gemerkt, das die Halteschelle des Endpotts während der Fahrt mal wieder das zeitliche gesegnet hatte. Also einmal an der Bordsteinkante abgebrochen, der Endtopf.

Glücklicherweise gibts im Nachbardorf ja immer billigst Gebrauchtes. Wenn ich den nicht hätte...

Hast du deine Stossschiene am Garagentor eigentlich schon geflickt???
05.02.18 @ 17:02
Kommentar von: Toddybaer [Besucher]
Hallo,
kann man mit dem auspuff nicht auch nach oben raus? Also würde man das eingetragen bekommen?
05.02.18 @ 19:14
Kommentar von: thorsten [Besucher]
Am besten gleich mit Endrohr in den höhergelegten Ansaugrüssel, wie? Selbstgebaute AGR....

Normal bekommst du sowas nicht Eingetragen, dafür gibts eher strenge Richtlinien. Irgendwo muss der ja auch lang, und das geht weder durch Innenraum, Wasserkasten, Dach oder sonstwo, wo sich wer verbrennen könnte oder Abgase in den Innenraum gelangen könnten.

Und das macht sogar Sinn...
05.02.18 @ 21:47
Kommentar von: Alfred [Besucher]
VW "The Beast" Polo ;)
05.02.18 @ 22:54
Kommentar von: Majo [Besucher]
Dieses K.A.W-Fahrwerkstechnik-badge dazu oben rechts in der Partnerecke - made my day.
05.02.18 @ 23:21
Kommentar von: Fordfreddy [Besucher]
Ich geb dir die Hand ...

Gestern wollte Ich den 750kg Planenanhänger der am Haus auf der Wiese steht anhängen und benutzen.
Die Wiese ist übelst nass , gestern war es leicht gefrohren , also ein Versuch ists wert .
Mit dem Scorpio mit Schwung zurück ... Mist , rutscht doch noch .
Mehr Gas , mehr Schwung .
Bong!
Oh , doch nicht so rutschig !
Mit dem Scorpio bin Ich dann über die Deichsel bis gegen die Bordwand gefahren . Die Deichsel hat sich dabei in den Boden (Wiese + Scorpio) gebohrt , es ging nichts mehr ...
Dann mal schön mit dem Wagenheber das ganze im Dreck versucht zu trennen . Ich muss ja dabei nicht erwähnen das Ich den gut gepackten (Scorpio+Anhänger) auch noch entladen und wieder beladen durfte .
Bin dann nach 3 Stunden wieder ins Haus mit dem Ergebnis wieder so weit zu sein wie vor 3 Stunden + noch mehr Materialschwund zu haben und dreckig ohne Ende zu sein.

Gruß Freddy
06.02.18 @ 10:28