Katze ausm Sack: Das ist der Designplan

Lackiert isser, nu ging es ans Zusammenbauen. Scheibenwischer wieder dran, Kennzeichen, Stoßstange…

Dann kamen die Beschriftungen dran – endlich konnte ich den Titan RS Schriftzug anbringen – mit Sikaflex festgeklebt.

Titan RS

Auf die andere Seite der Heckklappe kam der Händlerschriftzug des Kanadischen Ford Händlers.

Kingland Ford

An die Front kam natürlich wieder ein Opferanode Schriftzug.

Opferanode

Es hatte natürlich einen Grund, warum ich den Titan gelb gelackt habe. Ich hatte von Anfang an den Plan, ein Crash Test Wagen zu bauen – also vom Design. Dass der Unfall vorher kam – Schicksal. Basis war ein weißer Streifen, auf den ich die schwarzen Maßeinheiten aufgeklebt habe.

Crash Test Auto

Ich hab einen Heidenrespekt vor Leuten, die ein Auto blasenfrei Folieren können – ich kann das nicht. Aber Perfektion war ja noch nie meine Prämisse. Gerade das Türschloss und der Türgriff waren eine Herausforderung – und natürlich die Radläufe. Geht aber alles irgendwie.

Crash Test Auto

Und weil es so schön war, auf der Beifahrerseite die selbe Geschichte.

Crash Test Auto

Die Rückspiegel waren ja noch rot. Ich wollte die nicht in Wagenfarbe, ich wollte die schwarz. Also Spiegelglas abgeklebt und alles drumrum, angeschliffen und mit der Sprühdose angeblasen.

Rückspiegel

VIEL besser als vorher.

Rückspiegel

In den Türspalten muss ich noch gelb lackieren, dass da rot rausblitzt, gefällt mir gar nicht.

Ich wollte noch weiter mit mattschwarz weiterspielen, geschafft habe ich es nur auf einer Seite bei den Heckleuchten – da war ich zu weit gegangen mit der gelben Farbe.

Rücklicht

Aber das kann man ja wieder überblasen, dass es stimmig aussieht.

Rücklicht

Ich hätte noch viel mehr mit mattschwarz spielen wollen, aber irgendwann wurde es zu spät. Ich war vom frühen Nachmittag bis spät am Abend am Werkeln. Ich musste ja noch die Winterräder komplett montieren, da fehlten noch 2 – bzw. 3. Das erste Rad hatte ich verkehrt angeschraubt. Fiel mir aber erst nach der Montage auf. Die Räder sind laufrichtungsgebunden. Danach Roll Out.

Crash Test Auto

Das Grunddesign steht. Ich werde sicherlich noch an Details arbeiten, aber das ist jetzt langsam ein Auto, auf dem KLE stehen darf.

Share:

15 thoughts on “Katze ausm Sack: Das ist der Designplan

  1. Sehr cool. Jetzt fehlen nur noch die Crashmarkierungen (schwarz-gelber Propeller), ein paar Kabelenden aus dem Kofferraum und ein Hinweis auf nen Dummy.
    Kann man das Brüderle-Wahlplakat, das auf dem Boden liegt, nicht noch mit ins Gesamtkonzept übernehmen? 😄

  2. Das Brüderle-Plakat sollte man doch nicht mit Füßen treten- das ist doch DIE Deko für jede Kellerbar, Trinkhalle o.ä. :))

    Hoffentlich verstehen andere das Crashtest-design nicht als „Aufforderung zum Tanz“…

    Schöne Feiertage und „guten Rutsch“!

  3. Moin, schöne Idee, gefällt. Wenn man öfters in der Gegend um Stuttgart unterwegs ist, sieht man immer wieder Cermedes mit der Aufschrift „Werkswagen“. Wäre das noch eine Ergänzung?

    PS: Bin immer noch Höchstbietender für die alte Opferanode auf ebay. Leute, da geht noch was, höher bieten, bitte!

  4. Als du die Farbe beschlossen hast wollte ich dir eigentlich die Nummer einer guten Drogenberatung zukommen lassen…aber ja das Konzept macht Sinn.Dübel die Hutze wieder drauf dann kann der Eimer vor die Tür.Ich bin schon gespannt wie die Front wird…ich weiss genau da kommt noch was krankes 😀
    Frohes Fest und guten Rutsch,lass dir Muttis Braten schmecken!

  5. Ich bin zwar nicht abergläubisch, aber Opferanode hätte ich nicht mehr drangeschrieben, auch wenns ins Konzept passt.

    Mal sehn was die nächsten Tage bringen, glücklicherweise wohne ich ja weiter weg…..;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.