Alle guten Dinge macht man dreimal?

Ich hatte es mir so schön gedacht. Ich hatte ja den Lüfterhasten vom 5zylinder an den Kühler hinten dranmontiert. Gestern wollte ich den Kühler montieren. Also alten Kühler raus, neuen rein und fest… äh Moment, das paßt ja hinten und vorne nicht.

Rechts kommts an den Rahmen, links an die Schläuche des Ölkühlers. Fuck, so geht das nicht. Also ab zum Fundus und gekramt. Ich hatte da noch nen Kasten von nem Passat 35i, der war deutlich flacher. Also habe ich da wieder die originalen Haltelaschen weggeflext, auch die Ränder mußten dran glauben und neue Haltelaschen drangebraten.

Grundiert, lackiert (Sprühdosen) und drangeschraubt. Sieht doch gut aus. Das muß jetzt passen.

Also einbauen. Wie wer wo was – das paßt ja schon wieder nicht. Der Kasten war immer noch zu nah am Rahmen.

Ich war mir so sicher, hatte ihn doch vorher mit Gafa Tape mal drangeklebt und getestet, da paßt. Hmpf, was is denn jetzt schon wieder. Nachdenken. Und dann fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren – um 180? verdreht! Der Lüfter sitzt nicht symetrisch im Kasten!
Also altes Spiel, alte Haltelaschen abflexen, neue dranbraten, grundieren, lackieren, am Kühler festschrauben.

Champagner! Paßt! Nur der obere Kühlerschlauch paßte nicht mehr. Der Anschluß ist an einer anderen Stelle, als der beim anderen Kühler.

Das Problem war dann Pillepalle. In den Fundus gegriffen, Ein paar Schläuche drangehalten, einen passend zurechtgeschnitten und draufgeschraubt.

Tja, so kanns laufen, wenn man „nur mal schnell“ den Kühler reinschrauben will. Is eben ein Umbau und keine Serie. Da geht nicht alles Plug & Play.

Immerhin bin ich noch zum Scheibenwaschbehälter gekommen. Da hatte ich den Halter aus dem baligrünen Schlachter und zudem noch den Halter von den Wanderpokalblechen. Erinnert Ihr Euch noch an die herausgetrennten Kotflügelauflagen, die zwischen Urs und mir hin und her gingen?

Die hatte Urs einmal aus einem Schlachter herausgetrennt und bei seinem Umzug von Darmstadt mir geschenkt, weil er dachte, er brauche sie nicht mehr. Dann hat er sie von mir zurückbekommen, weil er sie in seine Varinette einschweißen wollte – wo sie auch gelandet sind.

Gute Arbeit, Urs, BTW. An diesen Blechen war aber noch der Scheibenwaschbehälter. Die Bleche waren aus einem ZwiMo und da sitzt der Scheibenwaschbehälter im Gegensatz zum Chrommodell an der Seite. Letztes Wochenende kam also dieses Teil der Wanderpokalbleche wider zurück zu mir. Original ist der mit vier(!) Schweißpunkten fest. Ich entschied mich für Sikaflex und 2 Blindnieten.

Den Halter muß ich noch beilackieren, mache ich das nächste mal, wenn das Sikaflex trocken ist.

1 thought on “Alle guten Dinge macht man dreimal?

  1. Danke für die Blumen!
    Ich bin immer wieder begeistert, was ein guter Fundus wert sein kann, wobei ich jetzt kombinierte Fundi (ich laß mal den alten Lateiner raushängen) meine, wie das bei uns beiden ja bestens funktioniert.

    Gruß Urs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.