Alles Schrott…

Mich nervt nach wie vor der Tacho. Andere Geschichten hatte ich schon ausgeschlossen. Jetzt kam die Tachowelle dran. Ich hatte eine (vermutlich) originale drin, als ich die ausgebaut hatte, staunte ich nicht schlecht: Da war die Halterung am Tacho weggebrochen. Nunja – ist eben 40 Jahre altes Material…

Aber ich hatte ja eine neue besorgt. Gibt die von verschiedenen Herstellern, ich habe blind bestellt. Eine Tachowelle? Was kann man da falsch machen? Viel. Als ich die in das Ritzel im Getriebe stecken wollte, ging das nicht. Näher angesehen: Was ist das denn für ein Müll?

Der Draht wickelt sich auf und ist dadurch natürlich dicker. Das kann so nicht funktionieren. Die Welle ist übrigens von Hart.

Billiggelumpe. Aber so weit liegen all die anderen Wellen auch nicht auseinander. Eigentlich hätte ich die einpacken sollen und gleich wieder zurücksenden sollen. Aber ich Depp hab probiert, aus zwei Tachowellen eine zu machen. Ging aber nicht und so kann ich die nicht mehr zurückgeben.

Ich habe im Fundus gekramt, IRGENDEINE Tachowelle sollte ich doch noch für den 32B haben. Ich fand leider keine gebrauchte originale mehr, nur eine gebrauchte aus dem Zubehör und der Optik nach auch eine von Hart. In der Not frisst der Teufel fliegen. Eingebaut und siehe da: Der Tacho zittert immer noch, auch wenn die zitternde Anzeige jetzt etwas näher an der Geschwindigkeit ist, die Google Maps anzeigt. Ganz leise klackert der Tacho auch. Ich habe es auch gegengetestet mit dem Tageskilometerzähler. Laut Navi 15km gefahren, der Tageskilometerzähler zählte nur 13km. So eine minimale Differenz ist bei einem manuellen Tacho immer drin. Aber das ist zu viel.

Ich schieb das jetzt mal erneut auf die Tachowelle. In meiner WhatsApp Schraubergruppe wurde mir Metzger empfohlen. Habe ich mir jetzt bestellt. Es können ja nicht alle Zubehör Tachowellen qualitativ so schlecht sein.

4 thoughts on “Alles Schrott…

  1. Moin
    Hab schon mehrere Golf 2 Tachos (baugleich Passat ) auseinander genommen wegen unter anderem stehen gebliebenen Km Stand oder Zittern der Tachonadel.
    Immer war es das verharzte Fett zwischen der Tachoschnecke und dem Magneten der die Tachonadel antreibt. Das klebrige Fett blockiert den Magneten im Lauf immer wieder und dadurch entstand das Zittern.
    Über die Jahre ist das natürlich bei jedem Tacho der Fall.
    Falls noch nicht geschehen einfach mal die Tachoscheibe abnehmen und drunter schauen. Fett rauswaschen und frisches dran.
    Vielleicht hillft das ja.
    Viel Erfolg!

    1. Eins nach dem anderen. Erst einmal die Tachowelle, dann weitersehen. Den Tacho hatte ich deshalb schon getauscht und dass 2 Tachos den identischen Fehler haben, halte ich für unwahrscheinlich, auch wenn es möglich wäre.

  2. Die Unterschreitung der Wegstreckenmessung ist schon erstaunlich. Normalerweise gefällt den Herstellern die (gestattete) Überschreitung besser, da dadurch der vermeintliche Verbrauch je 100 km sinkt. Meinst du, dass die Welle so sehr überspringt? Damit würdest du dir den Rest des Systems ordentlich verjackeln. Lieber erstmal raus damit.
    Wegstreckenzahl des Tachos und Getriebeanschluss sind halbswegs original? Nicht, dass du da bei deinen bisherigen Austauschen mal durcheinander gekommen bist…

    1. Auf die Wegstrackenzahl achte ich schon beim Tachowechsel. Und es hatte ja funktioniert, das mit den zu wenig angezeigten Kilometern ist relativ frisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.