Auf nach Malle!

Nein, dies ist nicht meine Verabschiedung in den Urlaub – sowas habe ich schon seit Jahren nicht mehr gemacht. Und nein es geht nicht um Eimersaufen am Ballermann.

Doch der Reihe nach.

Die Industrie hat offenbar geschnallt: Internet Blogs machen Meinungen. Und Blogs erreichen oft ein ganz anderes Publikum, als die Fachpresse. Und dieses Publikum sind potentielle Kunden. Mir wurden ja schon so einige Warenmuster zum Testen überlassen, die ich dann brav getestet habe, weil ich sie danach behalten konnte. Nun wurde mir wieder etwas zum Testen angeboten – behalten darf ich es aber diesmal nicht. Das wäre wohl zu viel verlangt. Trotzdem ist es das teuerste, was mir bisher angeboten wurde. Ich bekam Post von Audi, ob ich den neuen A3 nicht testen wolle. So etwas ignoriere ich normalerweise. Eine neue Karre kommt mir ja eigentlich nicht in die Garage. Gestern kam ein „Friendly Reminder“ und den habe ich mir mal genauer durchgelesen. Die Probefahrt wäre in Mallorca. Wie? Was? Die meinen, daß ich auf eigene Kosten nach Malle ochse, nur um ein wenig um die Klippen zu heizen? Jetzt wurde ich neugierig und informierte mich näher. Nein. Ich muß nichts zahlen. Audi lädt mich nach Mallorca ein, zahlt mir den Transfer zum Flughafen München (entweder mit dem Eigenen Auto eine Kilometerpauschale plus die Parkkosten am Flughafen, oder einen Inlandsflug ab Frankfurt), einen Charterflug nach Malle und zurück, Verpflegung und eine Übernachtung im 5 Sterne Hotel. Jetzt war ich baff. Wohlgemerkt, ich bin denen nicht um den Rockzipfel getanzt „Bitte, bitte, bitte, darf ich dahin kommen“ – nein, sie schreiben mich an, ob ich will. Nicht als Redakteur von Motor Maniacs oder Abgefahren Magazin – sondern als Schreiber des Fusselblogs. Und nachdem ich mich erstmal nicht zurückmelde, kommen sie ein zweites Mal auf mich zu. Ich fühle mich ein wenig hofiert.

Das Programm sieht folgendermaßen aus:

Programm

Nicht vom Datum über dem Programm irritieren lassen – sie machen mehrere Pressetermine. Mein Termin wäre der 17./18. Mai. An einem Tag hin, am nächsten zurück.

Um die Geschichte etwas zu relativieren. Ich bin nicht der einzige Blogger, der eingeladen wurde – es wurden auch einige andere Hobbyblogger eingeladen, wie ich in der Gruppe der Autoblogger auf Facebook erfahren habe. Welche Reichweite die einzelnen Blogger haben, mag ich an dieser Stelle nicht beurteilen.

Ich habe etwas drüber nachgedacht, aber eigentlich gibt es da wenig zu überlegen: Sowas muß man mitnehmen. Auf Malle durch die Serpentinen Kacheln und sich mal richtig kulinarisch verwöhnen lassen.

Anmeldung is raus, hoffe mal, das klappt.

14 thoughts on “Auf nach Malle!

  1. Auf jedenfall unbedingt auf Fusseltauglichkeit überprüfen!!

    Wenner 10 Jahre alt ist, isser eh nix mehr wert und die Doppelturbos des aufgeladenen 1,4er schon dreimal verreckt… Da bietet sich das an… 😉

  2. Joschy, da steht A3, nicht Q3. Das ist für den Bernd schon etwas gewagter! Platzmäig mein‘ ich 🙂
    Aber hast recht, das gibt doch ein wunderbares Geburtstagsgeschenk! Auf jeden Fall „mitnehmen“.

    Beosrg‘ Dir am besten noch gleich ne neu Digicam, nicht das eine Deiner zweit- oder dritt-Cams dort die Grätsche machen! 🙂

  3. Hättest du das am 1. April geposted, hätte ich es für nen Scherz gehalten.

    Wirklich coole sache, Wahrscheinlich brauchen sie Jemanden, der den Aschenbecher mal gebührend tested 😀

  4. Tolle Sache, mein Neid ist Dir gewiß.
    Als regelmäßiger KLEMax Seher erwarte ich allerdings, dass Du die Webcam und den Werkstattrechner mitnimmst. Bitte an ein entsprechend langes Kabel denken. Oder nimmst Du ein W-Lan Kabel mit, ist vielleicht praktischer 🙂

  5. Coole Sache. So eine „Agenda“ würde mir auch gefallen. Vor allem das „to do“ auf der Abendveranstaltung: „Open Bar“. Hoffentlich gibt es da nicht nur (wie bei diesen All-Inclusive-Verarschen üblich) nur „local Spirits“. Auf jeden Fall viel Spass unmd ja – Audi hat das richtig gemacht, denn „I’m looking forward“ zu Deinem Bericht.
    Happy Hippo

  6. Na, die trauen sich was!
    Da der Trend bei Neuwagen doch zu immer engeren Innenräumen geht, wissen die hoffentlich, wie lang Du bist?!
    Sonst sind die hinterher womöglich enttäuscht, wenn sich Deine Begeisterung über die Karre in Grenzen hält.

  7. Ja geiler Scheiss,

    Allein vom Flughafen zum Hotel sinds einfach 35km, die Finca find ich leider nicht aber an dem Tag wirst du mit Sicherheit ordentlich Kilometer abspulen können 😀

    Und auf Malle über die Landstraßen brettern macht auch bestimmt noch einen höllen Spass

    Da bin ich jetzt schon auf den Bericht gespannt, wenns klappt

  8. Hallo Bernd,

    Respekt,

    als absoluter Nichtzielgruppenblogger (Oder evtl. doch? Marktforschung bleibt nichts verborgen…) von der Premium-Marke Audi zum Modell-Relaunch eingeladen zu werden…würde sagen, du bist im Olymp der deutschen Auto-Meinungsmacher angelangt.

    Bin echt gespannt, was du dem A3 abgewinnen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.