Ein Puzzle für?s Dach

Ich will zum Maikäfertreffen morgen möglichst viel mitnehmen zum Verkaufen – ich brauch Platz. Und da ich entschieden hatte, mit dem Pirat zu fahren, dachte ich mir, montiere ich eben meine Dachträger. Aber Moment: Da hatte ich ja einen für das Blaulicht am 5ender verbraten – was nun?

Björn, ein Kumpel von mir, hatte mir schon seit langem einen Dachgepäckträger angeboten. Er hatte das Teil auf dem elterlichen Saporoshez, als er aus der ehemaligen DDR rübergemacht hat. Ein Relikt aus DDR oder irgendeiner osteuropäischen Produktion. Also angerufen und ja, er hat ihn noch. Gestern brachte er ihn vorbei – in Einzelteilen.

russischer Dachgepäckträger

Das Puzzle war glücklicherweise komplett, der Zusammenbau einfach, auch wenn ich wegen etwas Rost mit dem Hammer arbeiten mußte. Und natürlich ist er schon auf dem Dach.

Passat 32B Dachgepäckträger

Eigentlich n cooles Teil, vor allem, weil das Faltdach drunter wunderbar noch aufgeht. Kommt trotzdem nach dem Maikäfertreffen wieder runter. Ich seh so nen Dachgepäckträger eher als Hilfsmittel zum Zweck. Diese Unsitte, einen Dachgepäckträger als Stilelement aufs Dach zu schrauben, wie es die Retro Jungs das tun – das sollen die ruhig machen – finde ich blödsinnig.

Danke an dieser Stelle an Björn – das Schönste an der Geschichte ist: Er hat mir das Teil geschenkt…

1 thought on “Ein Puzzle für?s Dach

  1. Kommt gut! Müsste halt noch farblich angepasst werden… DGT als Stilelement ist ja okay….so für Treffen… aber wie manche das ganze Jahr damit rumfahren können kann ich nicht nachvollziehen…. allein schon die Windgeräusche (und auch der erheblich höhere Spritverbrauch) würden mich schon zu sehr nerven….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.