Das Wunder der zwei Muttern…

Gut, weiter mit dem Problem mit der Kupplung. Nach Tipps in den Kommentaren vom letzten Beitrag und einem Thread im Bugnet machte ich mich dran, den Durchhang des Kupplungszuges zu ändern. Unterlegscheiben? Da wären massig draufgegangen – ich dachte mir, ich probiers mal mit Muttern. Und damit ich den Zug nicht komplett abschrauben mußte, hab ich sie geschlitzt.

Erste Messungen mit dem Meßschieber (ein Werkzeug, das der Teufel gemacht hat :. ) ergaben, daß ich eine etwas dünner machen müßte, deshalb ist auf dem Bild eine abgeschliffen. Im Praxistest brauchte ich aber doch 2 volle Muttern. Eingefädelt und Zug neu eingestellt.

Der Draht kommt noch immer nicht 100% mittig raus, schleift aber nicht mehr an der Kante. Rad wieder dran (die Arbeit macht man vom Radkasten aus) und Probefahrt. Und das Rupfen der Kupplung ist fast komplett weg. Also nochmal den Tipp von Monsterbacke umgesetzt. Handbremse im Stand festgeknallt, Motor hochgejagt und Kupplung langsam kommen lassen, bis der Motor abstirbt. Erneuter Test: Ruckeln komplett weg.


Jahahaha – jetzt macht Kübelfahrn RICHTIG Spaß!

An der Ampel einfach aufs Gas treten und er beschleunigt sauber raus. So kann man mit 90 Pferden schön spielen. Es stellte sich ein gewisses Grinsen in den Gesichtszügen ein. Vergleicht das nicht mit 90PS in einem normalen Auto. Obenrum wirds etwas unspanndender, aber die ersten drei Gänge rocken. Das minimalistische Auto um einen herum ohne Dach tut sein Übriges. Meine subjektive Wahrnehmung leidet aber natürlich auch dadurch, daß ich seit 3,5 Jahren im Alltag mit 54 Dieselpferden unterwegs bin. Sagen wir, es ist akzeptabel :.

Erfolgserlebnis, dann machen wir mal weiter, die Glücksträne könnte ja anhalten. Irgendwie funktionierte die Hupe nie wirklich im Kübel. Zeit das mal abzustellen. Dachte ich. Elektrik erscheint mir immer logisch und letztendlich stehe ich dann doch wie der Ochs vorm Berg. Aber so ne Hupe – das kann doch nicht so schwer sein. Isses anscheinend doch.
Ich verfolgte die Kabel, die an die Hupe gehen (und abgezogen sind). Hupe wird über Masse geschaltet – wo läuft das Massekabel hin? Armaturenbrett raus.

Festgestellt: Das Massekabel geht an die Lenksäule mit Schleifkontakt. Äh ja, die hat bei mir aber Dauermasse. Hä? Vielleicht is irgendwo das Kabel für den Hupnopf blank. Neues Kabel.

Immer noch Masse. Entweder denk ich verkehrt, oder das kann nicht sein. Wenn ich die Hupe dranklemme an die Kabel hupt sie – dauerhaft. Um mir sicher zu sein, ob ich auf dem Holzweg, wollte ich wieder das Bugnet bemühen. Zu was hat man Internet in der Werkstatt? Und was is – die Seite is down. Dann wenn man sie braucht… An der Stelle hab ich für den Abend aufgegeben. Wenigstens hat die Heimfahrt entschädigt. Hatte ich schon erwähnt, daß das jetzt mit der Kupplung Spaß macht?

8 thoughts on “Das Wunder der zwei Muttern…

  1. ich kann mich an die Mutternlösung gut erinnern, das mache ich auch immer so , ich könnt schwören an dem getriebe war sowas, wo is das bloß hin??

    Schön das es wieder geht, ging einem ja tierisch auf den Sack die Fahrerei :-))

  2. Moin,
    zur Hupe:
    die Lenksäule, also das Mantelrohr sollte keine Masse haben (unten isoliert durch die Hardyscheibe, an der Karosseriedurchführung müsste eine Gummidichtung die Isolierung übernehmen, und oben ist das Mantelrohr auch in Gummi gelagert)eventuell bekommt das Mantelrohr im Bereich des Lenkradschlosses irgendwo „falsch“ Masse. Der normale Masseverlauf ist durch das (erneuerte) Kabel via Hupknopf- Schleifkontakt- ins Mantelrohr unten am Mantelrohr ist dann eine „Steckerzunge“-also die Möglichkeit, ein Kabel aufzustecken welches die Masse zur Hupe führt(zumindest beim Käfer bis Mitte der ?60er ist es so) .
    Auf Deinem Bild wirkt es, als wenn die Lenksäule etwas „aussermittig“ liegt- vielleicht kommt das „Prallelement“ hier irgendwo an die Karosse und stellt so einen Massekontakt her?

    Gruß, Calli

  3. @Calli
    Danke – dachte ich mir fast so – da liegt also der Hund begraben. Bleibt nur die Lenksäule auszutauschen, oder die Fusselmethode: Hupknopf am Armaturenbrett. Ich befürchte, ich muß mal bei Conrad Electronic shoppen gehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.