Der Fusselforum Messestand auf der Techno Classica 2024

Ich bin zurück von der Techno Classica in Essen – was eine Woche! Ich veröffentliche ja immer erst nach der Messe Bilder, um den Messebesuchern das Suchen nach Details etc. am Messestand nicht zu nehmen. Sie sollen schon überrascht sein, was wir da so alles wieder auf die Beine gestellt haben.

Viele denke, wir machen da ein riesiges Konzept vorher, um das auf die Beine zu stellen. Aber das ist nicht unser Stil. Klar, einiges muss vorbereitet werden. Bedeutete für mich diesmal eine große Plotterorgie. Wir sammeln vorher alle ein wenig Material, sammeln Ideen, der Stand entsteht aber beim Bauen – ähnlich wie bei meinem ColdRod.

Am Montag stehen wir dann vor einem leeren Messestand.

Und dann geht die Suche los: Was liegt auf der Messe an Müll herum, was man verwenden könnte für den Stand? Teppichrollen beispielsweise liegen immer herum, das ist wunderbares Baumaterial. Und dann wird improvisiert. Der Aufbau soll auch Spaß machen. Das ist uns wichtig. Wenn das alles zu leidigen Pflicht wird, dann würde es wohl schwierig, das Team dafür zu finden.

Aus den Teppichtollen entstanden diesmal große Kreuze – unser Thema war diesmal “Friedhof der Verbrauchtfahrzeuge”. Und da wir zu Übertreibungen neigen, war das größte Kreuz ca. 6m hoch. So sah man das auch von weitem.

Von Montag bis Mittwochmittag wird dann eben an dem Stand herumgebastelt, bis wir zufrieden sind. Nichts muss perfekt sein, aber die Besucher sollen an unserem Stand einmal ihre Augen von all den anderen Hochglanzständen erholen können.

Und wir waren mit unserem Stand letztendlich mehr als zufrieden – genau wie die Besucher.

Was für uns immer wichtig ist: Eine gemütliche Sitzecke mit Sofas. Die ganze Messe auf unbequemen Holzbänken herumsitzen? Warum? Alex bringt immer Sofas von seiner Miniranch mit. Unsere Versorgungsecke hatten wir diesmal hinter einer Wand versteckt. So die wichtigsten Dinge, wie Kaffeemaschine, Sandwichtoaster, etc.

Auf den Monitoren läuft immer eine Diashow von Fahrzeugen aus dem Forum, die Messetheke ist seit vielen Jahren im Einsatz. Der Gag mit dem Urinieren auf die Gräber entstand beim Aufbau, den Kommentar dazu hat ein anderer Club darunter geklebt. Wieso entfernen?

Und dann gab es auf einem Friedhof natürlich Gräber. Die Grabplatte war die Kühlschranktür, von der ich ja nur den Schriftzug brauchte. Eigentlich wollten wir die Gräber mit alten Säcken simulieren, aber wir fanden auf der Messe etwas Besseres: Von einer früheren Messe standen zwei Paletten Rollrasen auf dem Hof. Schon größtenteils gelb geworden. Genau richtig für uns. Also haben wir das ausgeliehen und nach der Messe zurückgebracht.

Alex86 brachte seine Kreidler mit, Nina zwei Särge, u.a. einen Babysarg, den wir das Makabere nahmen, indem wir ihn zum Arschlochkatzensarg machten. So entstand der kleinste Leichenwagen auf dem Stand.

Eines der zentralen Elemente war das Krematorium. Die Wände entstanden aus Paletten, innen mit schwarzem Stoff ausgekleidet. Als wir das gebaut hatten, fehlte irgendetwas. Das war einfach nur ein schwarzes Loch. Also suchten wir im Müll auf der Messe dicke Plastikfolie und machten einen Vorhang, wie bei einem Schlachthaus. Zudem organsierten wir noch rotes Licht, weil etwas fehlte. So war das dann perfekt. Und Andys E30 war auch hervorragend geeignet als Fahrzeug, das ins Krematorium fährt. Auch wenn die Karre noch ein Jahr TÜV hat.

Links vom Krematorium dann noch einmal vier Gräber. Der graue Grabstein war eigentlich ein Maschinenschrank. Und der Motorkran mit dem Kindersarg am Haken stellt wieder schön den Bezug zum Autoschrauben her.

Nina brachte ein paar Knochen mit. Ja sie sammelt komische Dinge. Aber das ist natürlich auch nett: Beim Aufheben des Motorkrangrabs wurden eben Knochen ausgegraben.

Ales86 brachte eine rostige Manta A Front mit, die lag dann auf dem Opelgold Grab.

Mein Kreuz aus Nockenwellen, Kolben etc. zierte das letzte Grab.

Wösis Citroen C15 passte auch wunderbar zum Thema. Ich habe ihm auf die Schnelle einen Friedhofsgärtnerei Schriftzug geplottet, dass es perfekt ist.

Die Wände haben wir “tapeziert” mit Mauertapete. An die Wände durften wir leider weder tapezieren noch Tackern. Da blieb nur die Befestigung mit Klebeband.

Das hielt nur sehr bedingt. Jeden Morgen mussten wir das nachkleben, weil etwas heruntergefallen war.

Da hieß es ständig Nachkleben, was über die Messe immer chaotischer wurde. Die Schilder mit den Kennzeichen sollte Deckplatten von Urnengräbern simulieren. Und die waren einfach zu schwer für die Tapete.

Den Abschluss bildete der W123 Leichenwagen von Nina.

Sie meinte im Vorfeld: Der glänzt doch viel zu sehr für einen Fusselforum Messestand. Aber erstens: Was passt besser zu einem Friedhof, als ein Leichenwagen und zudem: Beim Fusselforum darf man auch mit einem toll erhaltenen / restauriertem Fahrzeug mitmachen. Wieso denn nicht? Es geht im Forum / unserer Community zwar schon vornehmlich um Autos. Aber primär geht es darum, dass der Mensch hinter dem Auto zu uns passt. Selbst wenn er gar kein Auto hat.

An dem Stand hatten wir dann während der Messe viel Spaß. Ab und an schaute auch einmal ein Promi vorbei, der auch Spaß an unserem Chaos hatte.

Samstag geht dann die Jury durch die Hallen und bewertet die Stände. Das ist keine Fachjury, sondern die Clubs bewerten sich gegenseitig. An dem Spaß machten dieses Jahr 69 Clubs mit. Jeder wählt seine zehn Favoriten und vergibt 1-10 Punkte. Und dieses Jahr waren die Juroren wieder von unserem Stand begeistert. Wir wussten aus dem Gesprächen mit den Juroren: Dieses Jahr sind wir weit vorne mit dabei. Sonntagmittag ist dann der Showdown bei dem Nina und ich auf die Bühne kamen.

Den ersten Platz haben wir knapp verpasst, aber wir erreichten den sensationellen Platz 2!

Das ist der bisher beste Platz, den wir erreicht haben und wir sind mächtig stolz darauf! Denn sind wir mal ehrlich: Für manche Juroren gehören eben auf eine Oldtimermesse Hochglanzoldtimer und nicht unsere Ranzkarren und das Thema Friedhof empfinden auch einige als zu makaber.

Und abgesehen davon: Ich glaube auch, dass kaum ein Club so viel Spaß am Stand und auch beim Bauen hatte. Ich bin echt froh ein Teil dieses Chaotenhaufens zu sein, der solche Stände bauen kann…

9 thoughts on “Der Fusselforum Messestand auf der Techno Classica 2024

  1. Es freut mich ganz arg, dass ihr mit eurer unkonventionellen Art super gut angekommen seid. Mir hat es auch gefallen, die Messe in Bildern und der Beschreibung nachverfolgen zu dürfen.

    Gruß und alles Gute, macht weiter so

    Der SemmeL

  2. Für mich war Euer Stand der Beste, der Gemütlichste, der Lustigste und “Originellste” auf einer jedes Jahr langweiliger und komischer werdenden Messe … nur noch 6-stellige Ticker-Karren und keine wirklichen Überraschungen … Schade

  3. Klasse Idee und super umgesetzt der Stand!!!! Man spürt richtig Euern Spass bei der Sache – und dann mit Pokal? Ja wunderbar, Kompliment, so muss das!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.