Der große Moment: Motor läuft!

Gestern war mal wieder langer Schraubersamstag. Diesmal dabei: Jürgen und Nachmittags auch erstmals Calli.

Jürgen brachte den neuen(!) Zahnriemen mit. Der kam als erstes drauf. Zum Anziehen der Riemenscheiben braucht man laut VW ein Spezialwerkzeg: einen Gegenhalter, um die Schraube mit 350 nm anzuziehen. Und wie der Zufall so spielt… Wir haben unser Glück beim VW Händler versucht. Und wer steht da in der Werkstatt? Harald, der Held, der uns schon beim Ausbau der Hülse aus der Schwungscheibe geholfen hat. Wir wußten garnicht, daß der Meister bei VW ist. Mit dem Spezialwerkzeug gings ratzfatz…

Ein paar neue Benzinschläuche, ein paar Kabel zusammengefummelt und fast auf den ersten Versuch lief der Motor.

Irgendwie wars brachial laut. Obs am fehlenden Auspuff gelegen hat? 😉 Inzwischen sind Hosenrohr und ein Vorschalldämpfer drauf, was die Situation nicht wesentlich ändert.

Calli kümmerte sich parallel um die hinteren Breemsen. Auch hier Neuteile: neue Radbremszylinder, gestiftet von Retro-Parts. Bei der Gelegenheit haben wir gleich mal die neu eingetroffenen Felgen anprobiert.

Schade, daß man für diesen Tiefgang 2 Personen braucht…
Also ich favorisiere die ATS – was meint Ihr?

Jürgen hat mal wieder massig Fotos gemacht, von dernen sich eine Auswahl wie immer in der Galerie befindet…

4 thoughts on “Der große Moment: Motor läuft!

  1. stimmt, die ATS Felgen sehen richtig böse aus…. Gott sei Dank stehen wir hier nicht vor der Entscheidung „rund“ oder „eckig“, sonst würde die Mainzer Mehrheit wieder für eckig stimmen…. btw… das wärs ja, damit würde man auf der TC auffallen…. eckige Felgen….

  2. Wenn wir dann die Strassen mit halben Zylindern auslegen, die im Umfang einer Seitenlänge der eckigen Räder entsprechen, kann man auch wieder entspannt fahren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.