Die Polizei, Dein Freund und Helfer

Den Satz meine ich heute nicht ironisch. Ich war heute Abend auf ein Galadinner eines Kunden eingeladen. Veranstaltungsort war das Schloß in Frankfut Höchst. Also bei Falk.de Route rausgesucht und losgefahren. Hatte es auch gleich gefunden – aber kein Parkplatz davor. Auch in absehbarer Strecke danach nicht. Och, fahre ich die Paralellstraße eben zurück – war ne Einbahnstraße. Damit fing das Dillema an. Alles Einbahnstraßen, schließlich wußte ich gar nicht mehr, wo ich war und irrte hilflos durch das Einbahnstraßengewirr. Falls es wer noch nicht weiß – als Autofahrer hasse ich Frankfurt. Ich wurde immer unentspannter, die Irrfahrt dauerte fast eine halbe Stunde. Was ein Dreckskaff dieses Frankfurt! Irgendwann kam ich an einen Punkt, an dem ich das Gefühl hatte links abbiegen wäre besser gewesen, als rechts und wollte einen U-Turn starten – scheiß auf die durchgezogene Linie! Lichthupe von hinten und ich erkenne: Scheiße, ein Polizeiauto. Also geradeaus weiter. An der nächsten Ampel fährt der Wagen neben mich und der Fahrer fragt, ob er helfen könne. Ich frage nach dem Weg und die Polizei meintet tatsächlich, ich solle ihnen einfach nachfahren. Einmal quer durch Höchst und schon stehe ich vor dem Schloß. Polizei bleibt mitten auf der Gasse stehen, Beifahrer steigt aus, kommt an mein Auto und meint „Wo bekommt man eigentlich so ein geiles Auto her?“ Selberbauen ist angesagt. „Hier gibts keine Parkplätze, wir lotsen Sie noch zu einem Parkplatz“. 2 Minuten später ist das QP geparkt, von der Polizei der Fußweg, der kürzer als der Fahrtweg ist, erklärt und ein schöner Abend gewünscht.

Eine wirklich wahre Geschichte.

Resumee: Höchst: Scheiß Verkehrsführung aber wirklich klasse Polizisten!

2 thoughts on “Die Polizei, Dein Freund und Helfer

  1. Servus KLE
    habe gelesen das du wieder was wildes mit dem QP vorhast wollt mal wieder vorbeikommen und helfen hast du ein bestimmtes Wochenende wo die Aktion steigt?

    Grüße aus den Saarland
    MARCO

  2. Hi KLE,
    nette Geschichte, es muß ja auch Gute geben. Sind aber glaub ich garnicht so extrem selten.

    Andere Frage, willste Samstag tagsüber vorbeikommen und was abstauben, soll ich die Opel-Stahlsportfelgen mitbringen?
    (Hatte grad Deine emailadresse nicht da, sonst hätt ich Dich direkt angemailt) Bin ab heut Abend in Darmstadt und nachdem ich Samstag morgen noch Opelteile nach Mannheim geschafft habe werde ich meine Motoren und Blechvorräte auf Paletten schnüren und verladen. Abends dann wieder trinken, aber wahrscheinlich bist Du da schon wieder in Mainz verplant ;o)

    Gruß Urs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.