Eh ich das jetzt 1.000x erklären muß.

Es gab ja schon einige Kommentare zur Tieferlegung. Und da ich jetzt unter jedem Kommentar ne Antwort poste, fasse ich es mal zusammen. Ich will den Rahmen „zetten“ (keine Ahnung, wie man das richtrig nennt) und dann channeln.

Also das mit dem Z muß man sich so vorstellen:

Oben der Rahmen in der Seitenansicht in Original, unten, wie er geändert werden soll. So kommt die Achsbefestigung weiter nach oben oder eben das Auto weiter nach unten.

Dann kommt das Channeling:

Channeling
Das Channeln dient grundsätzlich dem tieferlegen des Fahrzeugs. Dabei wird jedoch nicht das Fahrwerk verändert sondern die Karosserie. Fahrzeugboden wird dazu entfernt und höher wieder eingesetzt, somit verschwindet der Rahmen tiefer in der Karosserie und das Fahrzeug ist dem Boden ein stück näher. Durch das channeln entsteht am Einstieg ein Stufe und die Sitze müssen oft angepasst werden, damit man wieder normal sitzen kann. Seit den späten 50er Jahren haben die meisten Fahrzeuge bereits ein leichtes „Factory Channeling“, d.h. der Rahmen ist bereits voll unter der Karosse integriert und von außen nicht sichtbar. Besonders beliebt war das radikale Channeling bei Hot Rods an der Ostküste -> East Coast Stance!

Quelle: www.oith.de

In meinem Fall setze ich aber nicht die komplette Karosse tiefer, sondern nur die Front, denn das originale Häuschen bleibt hinter dem Z im Rahmen original verbaut. Das hat den Vorteil, daß ich innerhalb der Kabine die normale Höhe habe – ich muß schließlich mich langen Lulatsch da drin unterbringen.

Vorher muß ich aber noch ne Rahmenlehre ausdenken, damit das auch gerade wird. Kommt nach der Techno Classica. Vorher is dazu keine Zeit.

9 thoughts on “Eh ich das jetzt 1.000x erklären muß.

  1. Bevor du sowas angehst würd ich ersma einen von der Fraktion in grau (tüv) ins Haus holen und mal den gesamten Umbau mit dem durchsprechen, was der dazu sagt… Wegen dem Krümmer… Kannst ja Die Rohre nach oben führen und durch löcher in der Haube raus, direkt offen…. Gibt aufjedenfall nen geilen Sound 😀

  2. Hab grad nochmal überlegt… Irgendwie wird mir da eins noch nicht ganz Klar: Durch das Channeling legst du die Karre zwar vermeintlich tiefer, doch die Haube und die Kotis bleiben doch genauso hoch bzw von den Rädern wech wie jetzt auch… Oder hab ich da jetzt was grundliegend ned gerallt?

  3. Oje Alex
    Im selben Kommentar den TÜV ins Spiel bringen und dann ne unTÜVbare Auspuffanlage vorschlagen. Tztztz

    Und zu Deinem zweiten Kommentar – Ja, Du hast was grundsätzlich nicht gerallt. Der VORDERBAU wird gechannelt – also Kotflügel und Haube tiefer am Rahmen verschraubt. Damit sinken die Räder in die Radkästen und der Gasserlook is weg.

  4. Ohja, die Radausschnitte nach unten verlängern, natürlich mit eingenieteten Blechen;-)

    Der erste Framo Country, obwohl, bei VW heißen die Pseudogeländewagen jetzt „Fun“ aber die Karren sind genauso unsinnig wie „Jever Fun“

    Im Ernst Astericx, sowas würde noch nicht mal dem Herrn Oberförster vom TÜV gefallen, außerdem hat KLE Höhenangst, warum sonst sind all Autos von ihm tiefer?

  5. Un ich dachte immer, ab einer gewissen Körpergröße wäre man automatisch schwindelfrei 😉

    Die VWs heißen jetzt übrigens Cross-, besonders albern als Crosstouran.

    Gruß Urs

  6. Hallo,wo liegt das Problem ?Ich denke der KLE ist Graffikker ,dann sollte er mal so was mit wer-weiss-was-ich-Programm mal erstellen.Ist doch bestimmt einfach als mit der Axt am Chassis herum zu tranchieren.Oder ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.