Manches dauert länger, als man denkt…

Für gestern hatte ich mir vorgenommen, den Motor zu fixieren. Schnell 2 Motorhalter geschweißt, Gegenhalter an den Rahmen gebraten und dann sehen wir mal, was ich den rest des Abends mache. Pustekuchen!

Ich habe erst einmal angefangen zu fummeln und festgestellt, daß der justierte Motor ständig „wanderte“. Also erst einmal fixiert.

Ich habe den Motor auch mit dem kleinen Rangierwagenheber gerade gerückt. Stimmt alles, so kanner rein. Dann mal schnell die Halter schweißen.

Als ich den für die Fahrerseite zusammen hatte, waren die Hände total zerkratzt, zig Flüche durch die Werkstatt gehallt und es war auch schon 22 Uhr. So hatte ich mir das nicht ausgemalt. Gut, kommt die andere Seite später dran – ich hab inzwischen eine Idee, wie ich das etwas beschleunigen könnte. Auf der anderen Seite muß auf jeden Fall der Krümmer ab, um da Schrauben zu können – den Act geb ich mir nicht noch einmal und der Krümmer auf der Beifahrerseite ist eh am Sack…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.