Er ist wieder unterwegs!

Gestern war ich mit Micha (skipper) unterwegs, die Restarbeiten am Piraten zu erledigen. Hosenrohr dran, Schaltung angeschlossen, Hosenrohrhalter dran, … und dann der erste Test:

[video:youtube:Wmtgx63GURg]

Das war wirklich der erste Versuch – daß das am Ende ziemlich scheppert, lag daran, daß der Wagenheber vom Agregateträger unter die Ölwanne gerutscht war – also keine Panik.

Dann galt es andere kleine Probleme zu lösen, so die Hohlschraube für den Öldruckgeber. Eine Schraube im passenden Gewinde (M10x1) habe ich aufgetrieben. Dann eine Bohrung quer und eine im Querschnitt.

selbstgebaute Hohlschraube

Diese selbstgebaute Hohlschraube ist lang genug. Der Geber für das Öldruckinstrument sitzt.

Öldruckgeber

Das Instrument funzt auch.

Der Pirat konnte aus eigener Kraft aus der Werkstatthölle fahren – irgendwie hatte er in den letzten Tagen sich optisch den Schraubern angepaßt, die an ihm gearbeitet haben.

veröltes Auto

Die erste Probefahrt ging zu Robby, der 2 Orte weiter schraubt – der brauchte seinen Motorkran wieder zurück. Hingefahren, kleinen Plausch rund ums Auto und Werbegeschenke abgegriffen. Es gibt Kleinigkeiten, die vergißt man öfters mal, wenn man zur HU fährt. Ein Beispiel ist die Batteriepolabdeckung. Ich finde das wirklich einen gelungenen Werbegag, daß GTÜ genau die als Werbegeschenk verteilt.

Batteriepolabdeckung

Doch wieder mal die Frage: Wie läuft er?

1. Er stinkt nach Pommes – dafür reicht die geringe Menge, die noch in der ESP war.
2. Gangschaltung muß ich nochmal einstellen, der 5. Gang funzt nicht, weil der Hebel nicht weit genug nach rechts oben.
3. Irgendwo bläst der Motor ab – die Geräusche sind unüberhörbar. Also ich denke, es ist ein Abblasen. Der Ursache der Geräusche bin ich noch nicht auf den Grund gegangen.
4. Er läuft sauber und gut – Tempo 166 Tacho war im 4. Gang auf der Autobahn mühelos drin, mit dem 5. wird es noch einiges mehr sein.

Noch n bissi schrauben, einstellen etc. Klar, wir sind noch nicht fertig. Aber es is beruhigend wieder mobil zu sein.

Ich habe Micha noch nach Hause gefahren, um seinen Passat anzusehen – er hat einen 1975er Passat aus Familienbesitz geerbt.

VW Passat 32 1975

Schönes Teil. Hat etwas Getriebeprobleme, aber das dürfte nur das Gestänge sein. Großen Wagenheber zum druntersehen war leider nicht zur Hand. Erstaunlich: Das Ding ist wirklich fast komplett rostfrei. Die neuralgischen Stellen sind alle ok.

VW Passat 32 1975

Die fehlende Zierleiste am Grill und die fehlende Stoßstangenecke werden demnächst ersetzt – das hatte irgendein Passatschrauber rein zufällig in seinem Fundus…

Share:

1 thought on “Er ist wieder unterwegs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.