Fuel & Food 11/08 – langsam wirds kalt

Man merkt deutlich, der Winter kommt, langsam wirds schweinekalt auf dem BurgerKing Parkplatz in der Casinostraße in Darmstadt. Das hielt aber nicht wenige davon ab, den Weg dahin zu finden. Mein persönliches Highlight: Ein Volvo 262 Bertone Coup?.

Dieses Coup? auf Basis des guten, alten Volvo 244, wurde nur knapp über 6000. mal gebaut, deshalb äußerst selten. Ein TopChop serienmäßig sozusagen. Gut, bei dem Exemplar ist der Innenraum ziemlich verwohnt, das Windlaufblech wirft inzwischen überdeutliche Blasen. Da ist Arbeit angesagt. Der Wagen stammt aus Kalifornien, der Besitzer hat ihn seit ca. 10 Jahren. Trotzdem hatte ich ihn noch nie in Mainz gesehen. Und Scheiße: Ich hab probegesessen, ich passe rein. Bleibt also auf der Liste der Fahrzeuge, die ich irgendwann ma haben will.

Was war sonst noch da? Da tummelten sich zwei Lancia Integrale auf dem Platz.

Der eine war sogar ein echter Evo:

Kamen zusammen mit Marcus, der sich inzwischen mit seinem Ritmo Abarth auf den Platz traut – warum auch nicht?

Es gibt immer wieder neue Gesichter zu sehen – so muß es sein. Den Porsche hatte ich auch noch nie auf dem Platz gesehen, auch wenn er nicht lange da war. Muß er ja auch nicht. Mal vorbeisehen, sich die anderen Wagen ansehen, eine Eis essen (bei den Temperaturen wohl eher nicht) und wieder verschwinden is durchaus legal. Das F+F kennt keine Regeln.

Yosh war mit seinem Granada da.

Ein echtes Spaltmaßwunder 😉

Sonstige Eindrücke kommentiere ich mal nicht.

Auf dem Bild sieht man den Golf 2 von Ren?, der ja schon öfters mal bei mir mitgeholfen hat.

Es waren insgesamt 3 Golf 2 da. Kann man sich jetzt drüber streiten, ob sowas auf den Platz gehört. So langsam… Kommt eben drauf an, wie der Wagen aussieht. Ren?s Golf als Alltagsratte wohl ja. Der zweite Golf sicher auch. Dabei handelte es sich um eine originale Edition One, die ich leider nicht fotografiert habe. Bis auf ein nicht sehr tief eingestelltes Gewindefahrwerk war der Wagen original. Also kein Breitbau, Klarglasheckleuchten, 20 Zoll Felgen etc. Ich habe mich mit Floian unterhalten und wir kamen ins Grübeln. Eigentlich wird sowas schon langsam wieder cool. Wann hat man den letzten gesehen? Der Besitzer hat den Wagen übrigens quasi teilrestauriert, untenrum war Arbeit und an den Scheiben fanden sich dann doch Scheibenfolienreste.
Der dritte Golf 2 entsprach dem Klisch? – also tief, Spoilerorgie etc. Das ist nicht mein Fall, aber kann man drüber streiten, ob der zum F+F darf. Wegjagen wird den keiner.

Noch ein paar Eindrücke:

Ich bin mal gespannt, wie es mit dem Treffen weitergeht. Auch Darmstadt plant leider eine Fenstaubfahrverbotszone und der BurgerKing liegt leider drin. Ein Fahrverbot betrifft nicht alle Fahrzeuge darunter, viele haben H-Kennzeichen oder laufen auf der wilden Sieben, die ausgenommen sind, auch Plaketten sieht man gerade bei Youngtimern viele. Nur gibt es auch die Fraktion, die weder historische Zulassung noch Kat haben. Und diese Helden, die der deutschen Staatskasse ja auch mächtig Steuereinnahmen garantieren, auszusperren, wäre schade. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

8 thoughts on “Fuel & Food 11/08 – langsam wirds kalt

  1. Hat der JS aus HG vorm Winter nochmal alle seine Autos rausgeholt? Auffallend oft vertreten, dieses Kennzeichen! 😉
    Wegjagen dürftet Ihr ja nich mal jemanden, da Ihr bei BK sicher (noch) kein Hausrecht genießt. Und wenn wären es wohl eher der Astra oder der Clio, die verjagt gehören!

  2. Achso, vergessen:

    Mit der Feinstaubzone hatte ich letzens auch eine Begegnung, Zitat http://www.retroschrauberbu.de/?p=1796 :

    Und dann sah ich so komisch Schilder . . . Umweltzone . . . . ??? . . . verdammt, da war doch was, ab diesem Monat gilt im Ruhrpott Feinstaubzone . . . . nicht das der Kombi da nicht rein dürfte, aber ich hab noch keine Plakette, in Remscheid und im Osten gibt es solche sinnlosen Zonen nicht! Wenn ich das richtig gesehen habe gibt es auf der A40 sogar eine Abfahrt wo schon ab der Abfahrt Feinstaubzone ist . . . ist die Brücke über die Autobahn dann auch Feinstaubzone? Werden die Feinstaubpartikel dem Wind sagen: ?Nein lieber Wind, trag mich nicht hoch auf die Brücke, da ist Umweltzone!?. Sorry, haltet mich für ignorant, aber da hört bei mir Umweltschutz auf und fängt Mobbing der Autofahrer an, weil wenn man noch nicht mal zum drehen von der Autobahn runter kann ist das echt ne Schweinerei . . .

  3. Der schwarze Delta ist dunkelblau und nach meinem Wissensstand kein echter Evo. Der Weiße hat für einen Evo zwar die falschen Aufkleber, ist aber trotzdem ein echter ab Werk.

    Wie Feinstaubzone in DA scheint noch eine Weile auf sich warten zu lassen. Ich vermute frühestens 2010 wird uns das treffen, der alternative Treffpunkt ist aber auch schon längst ausgespäht. Bis dahin bleiben wir wo wir sind.

  4. Solange sie die rote2 noch reinlassen, sollen die machen was sie wollen ne frechheit bleibts aber trotzdem!!!
    Natürlich sollte man Golf2, auf den Platz lassen!
    der mit den editon one war auch echt OK, hab mich gut unterhalten. leider mußte er genau wie ich früh das Feld räumen.

  5. @Kai: Dann hat sich da Jemand aber ne menge Arbeit gemacht um den auf EVO umzubauen, und dass dann auch noch mit den Japanteilen wie Vordere Kotflügel, Blinker vorne (Japan) und Stummelantenne seitlich rechts am Heck (Japan). Da hat er die beiden hinteren Türen getauscht, neue Seitenbleche am Heck, neue Kotflügel vorne, neue Stossstangen hinten und vorne, neue Felgen und Radnaben mit 5 Loch, neue Auspuffanlage, neue Seitenschweller, neue Motorhaube und das ganze neu gelackt. (Dunkelblau könnte ev. die Farbe blu lord sein).
    Wow, bei den heutigen Teilepreisen ein Wahnsinnsspass! Ich hätte eher nen Originalen EVO geholt statt sonen Aufwand zu betreiben eine Replica zu bauen.
    Der weisse sollte bestimmt nen Martini 5 oder 6 darstellen aber wie du sagst stimmen die Kleber nicht überein mit den Original. Wäre interessant zu wissen welche Innenausstattung die Fahrzeuge haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.