Nach fest kommt ab – auch bei Entlüfternippeln

Ferkeln stand als erstes auf dem Programm gestern. Im Innenraum gabs die finale Schicht Brunox, von unten Lack.

Das von unten Anzupinseln, na sagen wir es gibt lustigere und vor allem saubere Arbeiten. Scheiß Gravitation. Ich wo ich überall beim Duschen danach Lackspuren am Körper fand, komisch.

Auch im Radhaus gabs Lack.

Und da ich ihn schon so schön hinten aufgebockt hatte, dachte ich, da kannste doch auch gleich Bremsen entlüften. Das hatte bis dahin noch nicht. Also das Entlüftungsgerät an einen Reservereifen geklemmt.

Pffffffffffffffffffffffffffft. Undicht. Wie jetzt? Das ist erst der zweite Einsatz von dem Ding. Des Rätsels Lösung war ein schief aufgesetzter Deckel am Zusatzbehälter. Und ich muß sagen, es ist ein Geficke, den gerade drauf zu bekommen.
Was vor allem hinten aus den Leitungen kam – was ne Pampe.

Ich will den Siedepunkt dieser ollen Bremsflüssigkeit besser nicht wissen. Hinten laufen lassen, bis die Flüssigkeit klar wurde, dann vorne. Beifahrerseite kein Thema, doch dann die Fahrerseite. Den Siemer Ringschlüssel angesetzt – nix geht. WD40 hatte ich vorab schon aufgesprüht gehabt. Heiß gemacht. Nützte alles nicht. Nach dem „fest“ folgte unmittelbar „ab“.

Ich sah vor meinem geistigen Auge den Siemer Schlüssel quer durch die Werkstatt fliegen und ich glaube, ich habe auch mich lautstark fluchen hören über die Scheiße. Stammleser ahnen, was folgte: Griff in die Kiste, nächster Bremssattel aus dem Fundus.

Gangbarkeit geprüft. Check!
Bremsnippel auf Gangbarkeit geprüft. Check!
Gummimanschette auf Beschädigungen geprüft. Check!

Also montiert das Ding und anschließend entlüftet.

Bremsentlüftung abgeschlossen.
Nu habe ich keinen Plug & Play Bremssattel Fahrerseite mehr im Fundus, nur Bastelscheiße. Pech für den Jägervari (das ist der neue Arbeitstitel für den Patensohnvariant), der hätte sonst ein Bremssattelupdate bekommen. Ich war letzthin zu langsam. Ben hat bei seinem letzten 32B Schlachter, der auf dem selben Schrottlaster landete, wie mein grüner Schlachter, die Bremssättel draufgelassen. Hatte ihm zu spät gesagt, daß ich Interesse hätte.
Falls einer demnäxt einen 32B schlachtet und keine Verwendung für die Bremssättel hat…

2 thoughts on “Nach fest kommt ab – auch bei Entlüfternippeln

  1. das mit den Nippeln ist kein großes Problem; da kannst du einen Torx reinkloppen und versuchen rauszudrehen, ich persönlich mache die Entlüfternippel wenn sie festgegammelt sind mit der Lötlampe warm, dusche sie ordentlich in Rostlöser und dann gehen sie auch meistens auf. Wenn das mit dem Torx nicht klappt, kannst du die vorsichtig ausbohren, den Sattel ürde ich nicht unbedingt wegwerfen deswegen…..

  2. Olle Entlüfternippel kriegen IMMER erstmal eins auf die Fresse. Und zwar senkrecht bis sie sich verformen. Danach empfehle ich DRINGENDST, von der falschen Legende WD40 als Rostlöser zu verwenden Abstand zu nehmen. Früher nahm ich „Teroson Schnellrostlöser“, heute „CRC Rostflash“. Das Zeuch hat sogar Kai im Fundus. Ich habe damit neulich 35 Jahre alte Fiat (!) Bremsleitungsverschraubungen geöffnet. Und zwar so, dass ich die Hohlschrauben weiterverwenden kann.
    Heissmachen schwächt übrigens schnell das Material der E-Nippel, aber das hast Du ja schon gelernt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.