Huiuiui – was n Pfuschbock!

Ich gebe zu, ab und an pfusche ich auch ein wenig, aber der Schlachter ist schon eine Ikone der Improvisation. Habt Ihr schon einmal Elektroinstallationen im Motorraum gesehen mit Porzellanisolator? Das war angeschlossen, für was? Keine Ahnung.

Porzellan

Schlauchinstallationen, die man gesehen haben muß.

Pfusch

Das ist der Wärmetauscher zum Erwärmen des Pöl. Der kleine Kasten hatte einen elektrischen Anschluß – für was? Ich weiß es nicht. Und überall mit Isolierband umwickelte Schläuche, Kabel etc.

Wärmetauscher

Das blaue Ding hier soll der Tempomat sein – funktionierte aber nicht.

Tempomat

Nicht alle Pöl Leitungen waren wirklich fest – das erklärt auch die Sauerei überall – auch der Unterboden ist gut geölt.
Ach ja, eigentlich wollte ich ja vom Motorausbau berichten. Plan ist erst einmal Motor bergen und zum Piraten schaffen, wenn der wieder läuft, wird weitergeschlachtet. Und da der Wagen eh getötet wird, kann man da radikaler rangehen.

Alles abschrauben, Kühler raus, alle Kabel ab, Kupplungszug ab, Tachowelle,… Die Servopumpe habe ich auch gleich mal abgeschraubt. Die brauche ich nicht. Und so muß ich vorerst mal nicht die Hydraulikflüssigkeit ablassen.
Und dann war da noch das Hosenrohr. Das waren die einzigen Schrauben, die ich mit Rostlöser behandelt habe – vergeblich. Eine ging auf, bei der zweiten riß der Bolzen ab >:XX
Also entschied ich mich dazu, das Hosenrohr vom Kat zu trennen und die Demontage zu machen, wenn das alles vor mir liegt.

Als alles ab war, Spurstangen ab, Bremsschläuche durchtrennt und mit Schrauben verschlossen, Federbeine oben ab und den Agregateträger abgeschraubt und mit dem Wagenheber abgelassen.

Motorausbau

Jetzt wäre eigentlich das Drüberheben der Karosse über die Einheit gekommen, aber ich war alleine. Das wird dann Montagabend passieren…

10 thoughts on “Huiuiui – was n Pfuschbock!

  1. @Pollo richtig ich kenne das Fahrzeug.
    Zusätzlich war die Vorgühung darüber abgesichert, da die bei den langen Glühkerzen und verlängerter vorglüzeit bei Feuchtem wetter gerne abraucht!
    Mit den Neozet Sicherungen passiert das nicht und man kann noch schön die Entstufe drüber absichern oder hat beim 3er element ein halter für die ersatz sicherung

    @ KLE der Motor ist gut

  2. @ Nordlicht und KLE
    Quatsch!
    Der kleine Kasten in der Leitung mit dem Wärmetauscher ist der in Pölkreisen bekannte „Specht“, eine elektrische Vorförderpumpe von „Facet“, die mit einem klopfenden Geräusch arbeitet, daher der Spitzname.
    Falls die ESP weiterverwendet wird: Bitte unbedingt Einspritzzeitpunkt und Einspritzmenge kontrollieren, da eventuell auf Pöl eingestellt!
    Gruß Stefan
    Gruß Stefan

  3. der Wagen wurde doch offensichtlich nicht nur mit PÖL (Pflanzenöl) sondern mit Alt-PÖL (vulgo: Frittenfett) gefahren. Anders rechnet sich das doch gar nicht mehr. Aber: die hohe Schule der Rumsauerei.

  4. Ich würde die Einspritzpumpe vom anderen Motor dransetzten und vor dem Einbau die Injektoren prüfen/abdrücken.
    Womit exakt die Kiste befeuert wurde und wie das die oben genannten Bauteile weggesteckt haben kann ja keiner genau sagen…

  5. der waeco tempomat ist nicht schlecht. funktioniert mit unterdruck. wenn die grüne lampe am bedienteil leuchtet und er nicht geht, fehlt evt. die bremskontrolle oder der reedschalter an der kupplung ist geschlossen. solltest du ihn wieder zum laufen bekommen, dann bau die blaue dose entkoppelt vom innenraum an, also nicht gerade an die spritzwand, sonst hörst du das tickern der ventile 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.