21 thoughts on “Kampfbomberstyle…

  1. Sieht in grau sicher nicht schlecht aus, das Auge könnte noch etwas böser blicken.
    Willste die Türgriffe hinten eigentlich noch zu nieten? Kannst die Türen ja immer noch von innen öffnen.

    Für meinen Hundefänger hatte ich mir damals das Design des Peugeot-504-Commerciale-Team-Mobils aus den JoeBarTeam-Motorrad-Comics überlegt, mit Schlammgrau als Grundfarbe. Hab leider kein Bild davon ergoogeln können…

  2. Türen hinten wollte ich tatsächlich evtl. zunieten – muß das aber mit dem TÜV abklären, ob eingetragen werdne muß etc. – Vorne bleiben die Griffe, ich mag keine Cleanung, die auf die Alltagstauglichkeit geht

  3. das mit dem türen zunieten..hm…würde ich nur machen , wenn die hintere sitzbank raus is. warum? solange sie drin ist, KANN ev MAL jemand mitfahren wollen..kommt es dann zu einem unfall,die hinteren insassen können aus irgendwelchen gründen die tür nicht von innen öffnen, dann würde es unnnötig zeit beanspruchen,die hinterbänkler herauszubekommen.
    das aber nur meine meinung:-) also,entweder so lassen und die türgriffe nur duch geschickte beklebeung *tarnen* oder konsequent nur 2 sitze eintragen lassen,dann aber türen kommplett *verschwinden lassen*,das kleine fenster nernen und die c-säule schwärzen……:-))

  4. wenn man den mund umdrehen würde und die mundwinkel nach oben zeigen würden. das ganze noch längerziehen würde und die augen ein stück nach hinten setzt und sie böser erscheinen lässt, dann wärs besser. aber ich würde es ideal finden und den weglassen und auf die kotis oder die türen pinups packen! passt besser zur karre.

  5. Also das Konzept mit dem Haifischmaul kommt mir irgendwie bekannt vor. (siehe Bild)

    Damit sind meine Freundin und ich im März diesen Jahres die Rallye Dresden-Dakar gefahren.

    Da wird doch nicht jemand abgekupfert haben? 🙂 🙂 🙂

  6. Puh, wo fang ich an?

    @Sick-Of-It-All
    Wer hats erfunden? Tim Mälzer?

    Ulle von den Motoravern?

    Der Boris alias Bugfreak mit seinem Stukadett (leider kein Bild gefunden)

    Die Hotrodder aus Amerika?

    Nein, ich erfinde das Rad nicht neu – ich interpretiere es nur neu.

    BTW: „Euer“ Maul gefällt mir nicht so gut – es geht nicht auf die Rundung des Radausschnittes ein…

    @Alfred #1

    NEIN, das Maul gehört an den Radkasten und nicht nach vorne, das würde beschissen aussehen.

    @Asgard: Fensterstege werden eh noch schwarz – dier Einfassung um die Heckscheibe is ja auch schon schwarz…

  7. Bin ich denn so Naiv,dass ich echt gedacht hab,die Leute die sich für’s Fusseln interessieren,wären allgemein auch an der amerikanischen Hot Rod und Kustom Kultur interessiert und damit zumindest halbwegs gut vertraut? Es scheint wohl nicht so zu sein. Sonst würden die Leute die sich so Gedanken über das Haifischmaul machen wissen,dass das ganze schon ein alter Hut ist in den USA,schon seitdem man das im 2. Weltkrieg auf die Bomber pinselte. Und dass es auch in good old Europe schon auf so manchem Kustom,oder Fusselkarren zu sehen war. Von daher nix neues,aber altbewehrtes! Und ich bin auch schon auf KLE’s Interpretation gespannt. Vor allem auf nem 32B hab ich das auch noch nicht gesehen und viele machen sich auch nicht die Mühe richtige Nieten an ihre Karren zu basteln. Ich find nur langsam,das die Felgen nicht mehr so ins Bild passen. Es müssen nu klassisch Rote Stahlfelgen mit Weisswand drauf. Dann stimmts wieder.
    Und dass die Karre durch die hohe Stossstange vorne jetzt wie ein Gasser,oder besser ein wenig Taildragger look bekommen hat,ist auch nicht das uncoolste!

  8. Ich zerr das hier mal aus der Versenkung, da es ja heute Thema inne Hölle is, wollte nochmal mit dem Fotoschopp-Entwurf vergleichen…

    Übrigens dauert das Laden der Seite dank Ih-Bäääh heute wieder eeewig und drei Tage…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.