Ölkühler: Und die ganze Scheiße nochmal…

Es ist zum Mäusemelken. Hatte ich die Halter für den Ölkühler nicht herallerliebst gebaut? nach einer Odyssee zwischen verschiedenen Händlern hatte ich jetzt endlich die passenden Zwischenstücke für die Ölschlauchanschlüsse gefunden und was muß ich feststellen? Nicht nur, daß die eigentlich zu hoch bauen – sie kommen auch mit den Haubenzügen in Konflikt. Also Befestigung neu überdenken, war auch etwas Blecharbeit nötig.

Sowas hält natürlich wieder ewig auf. Letztendlich hatte ich in dann aber irgendwann fest. Er steht jetzt etwas schräger drin.

Vor der Montage habe ich den Ölkühler noch mit Öl gefüllt, damit nicht schlagartig zuviel Öl fehlt, wenn der Thermostat das erste mal den Kühlkreislauf freigibt.
Natürlich zog das noch ein Folgeproblem nach sich: Der Haubenaufsteller schliff an den Schläuchen. Geht garnicht. Ich finde angepaßte Haubenaufsteller witzig.

Die Halter beidseitig habe ich neu gemacht. Der Gummi der die Stange hält, war zu sehr zerrissen, um zu halten und der Clip zum Einhängen war auch total ausgenudelt.

Hoffentlich steht das nicht in Konkurrenz zur Motorhaube…

Zwischendrin griff ich immer mal wieder zur Sprühdose, um die Nabe für den Fiat-Lenker umzulacken. Des Gummibalg erst mit Kunststoff-Haftvermittler vorbereitet und dann braun drüber.

Is (hoffentlich) dunkler, als auf dem Bild. Sehe mir das nochmal bei Sonnenlicht an, wenns mir nich gefällt, kommt noch ne Schicht dunkleres Braun drüber, wenn ich das aus der Dose bekomme.

Dann gabs noch nen neuen Luftfiltereinsatz, weil ich den auf der Suche nach den Ölkühleradaptern gleich mitgenommen hatte.

Und Feierabend…

8 thoughts on “Ölkühler: Und die ganze Scheiße nochmal…

  1. *spaß*
    mann,mann,mann….. was dauert das denn so lange son bischen Passat zu bauen…..das werfen doch „andere“ aus 5 metern Entfernung in nem Bruchteil der Zeit zusammen und bauen parallel noch 12 andere Autos….. stell dich nich immer so an*fg*…..

    *duckundwech*

  2. Kle ist auf dem besten Wege die Fusselei gegen hochwertige Arbeit zu tauschen. Noch 3 Projekte und er wird alle (!!!) Schrauben neu kaufen, Schweißnähte sauber verschleifen und verzinnen, alle Ersatzteile als NOS oder Neuteil besorgen und das was es nicht mehr gibt hochwertig instandsetzen.

    😛

  3. Genau, die Poliermaschine wollte er auch unlängst zurückhaben, um den Lack auf Hochglanz zu polieren!
    Neuerdings hängt er auch immer öfter auf diversen Wasserschlampentreffen rum und geilt nach Pokalen! Demnächst gibts dann wohl auch standesgemäßes Car-Hifi-Equipement mit PSP und einen -ganz neu- mit 36 TFT-Bildschirmen verkleideten Unterboden!
    Bis zum WE ist dann wohl alles endlich mal fertig, der KLE-Rod kommt im September dran, ach ja, und der TL steht spätestens Weihnachten unterm Baum;-) It?s so easy……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.