Rhein-Main-OSGler-Autokinotripp

Am Montag war Autokino angesagt. Autokino ist immer ne gute Show. Leute produzieren sich mit ihren Karren. Klar, daß ich das auch machen mußte und hab den Goldfinger mitgebracht.

Wie der Zufall es wollte, war auch ne andere Truppe vom Burgerkingen da mit Mantas, ollen Ford, C-Kadett etc. Die Welt is eben ein Dorf.

Shr schön der direkte Vergleich guter Manta/böser Manta. Der gelbe hat wirklich was. So könnte der auch mir gefallen.
Ich hatte leider meine Cam mal wieder vergessen, deshalb gibts nur 2 Handyfotos vom Tony und einen wirklich unsinnigen Film von der Produktionsgesellschaft „Hell Yeah Kreidler“.

Ich weiß nicht, wer von Euch das Autokino in Gravenbruch bei Frankfurt kennt. Besonderheit ist u.a., daß die Hügel betoniert haben, damit man mit den Autos schräg stehen kann, um die Leinwand besser zu sehen. Und es gibt immer wieder Idioten, die versuchen da drüber zu fahren. Nicht machen! Ein herrlicher Spaß, wenn man den nächsten Unterboden wieder über den Teer kratzen hört. Man sollte eine Werkstatt zur Schwellerreparatur direkt vor dem Kino aufmachen 😉

Was gibts sonst noch zu berichten? Ach ja – der Film war geil. Es wurde „Die Simpsons – der Film“ gegeben. Der Film ist Pflicht und sollte in den Lehrplan der 4. Klasse Grundschule aufgenommen werden.

Nach dem Film löste sich alles relativ schnell auf. Kein Wunder, es war Mitternacht und mitten in der Woche. Nur einer hatte Probleme wegzufahren: Andreas mit dem elterlichen Omega. Da streikte die Batterie. Neuwagenscheiße eben 😉 Anschieben brachte nix, also Starthilfe. Starthilfekabel wurde aufgetrieben, Spender war mein Goldfinger. Dafür sind Frontkratzer dann plötzlich wieder gut 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.