Schock schwere Not…

Ich war am Donnerstagabend in der Tiefgarage, in der so einiges meines Altblechs steht, um den Leichenhänger für die Veterama zu holen. Daneben steht der 5ender und da hing ein Zettel dran.

Zettel

Huch! Was is denn das? Ich komme nicht so oft, gut, daß ich innerhalb des Zeitraums da war, der auf dem Zettel stand. Nur was soll der? Ich habe den Stellplatz von einer Hausverwaltung gemietet und von der hatte ich keine Kündigung bekommen. Stellt Euch mal vor, ich wäre da nich hingekommen und der 5ender wäre nächste Woche eventuell zwangsverschrottet…

Schock schwere Not…

Klar, habe ich sofort bei dem Menschen auf dem Zettel telefoniert. Er hat die Wohnung zu dem Stellplatz gekauft und war entsetzt, daß der Stellplatz belegt war, von meinem Mietvertrag wußte er nichts. Er würde mir den Stellplatz aber vermieten – 5 Euro/Monat teurer, als der bisherige Mietvertrag. Sehe ich aber nicht ein. Mein Ansprechpartner ist die Hausverwaltung, von der ich den Stellplatz gemietet habe. Und ganz klar, daß ich die empört angerufen hatte. Die kannte den Schreiberling des Zettels nicht.
Hä???? Was is denn jetzt los. Die Hausverwalterin will sich darum kümmern. Ich bin ja mal gespannt was dabei rauskommt. Wichtig ist, daß nix mit dem Auto passiert…

11 thoughts on “Schock schwere Not…

  1. Ein Kärtchen mit der Tel. für jedes Auto vorberieten und auf dem Armaturenbrett (beim Hänger halt woanders) sichtbar auslegen. Von dem ausgelegten Kärtchen auch mal ein Foto machen. Dann bist Du relativ rechtssicher, denke ich.

  2. genau. und gleich noch nen Spruch wie „dieser Stellplatz ist rechtmäßig gemietet, Fahrzeug hat stehen zu bleiben!“ und evtl sogar noch regressforderungen androhen, sollte das FZ abgeschleppt werden.
    allein die Art, über so einen Zettel mit dem Inhalt kontakt „aufzunehmen“ (is ja eigentlich nur vortäuschen…) und eine dermaßen kurze Frist ist eine Frechheit. hoffentlich kann die Hausverwaltung das klären, sonst is ja erstema doof.

    In diesem Sinne: Scheiß ReCaptcha ^^

  3. Ein wohl etwas nebulöser Vorgang. Mag ja sein, dass die Hausverwaltung von einem Eigentümerwechsel keine Ahnung hat. Wer war der vorherige Eigentümer? Die Hausverwaltung doch wohl sicher nicht. Aber war sie denn dann überhaupt berechtigt Dir diesen Stellplatz zu vermieten? Und wie sieht es mit Deinen anderen Stellplätzen aus? Ist dieses Schreiben verifizierbar? Könnte ja jeder behaupten.
    Klärungsbedarf.
    Happy Hippo
    P.S.: Ich glaub mein Schwein pfeifft Bonanza. Da stellt ReCaptcha ein Wort auf den Kopf. Wie muss ich das denn jetzt hier reintippern?

  4. Wozu mietet man einen Tiefgaragenstellplatz? damit sowas da nicht reingeht. wird sicher trotzdem gelegentlich vorkommen, aber grade wenn die Garage nicht richtig öffentlich ist, doch eher selten, denk ich mal. 😉

  5. Fähnchenhandler wohnt wohl in ganz schlechtem Umfeld. Unsere Fähnchenhändler wollen Mainstreamkarren mit kleinen Mängeln für ultrakleines Geld und sicher nicht den Kübel oder nen buntgerollten Passat.

  6. Immer langsam – auf dem Zettel ist von einem neuen Mieter der Wohnung die Rede, nicht von einem neuen Eigentümer. Ich würde da genau nachhaken, inwieweit sich da Eigentums- und Besitzverhältnisse verändert haben.
    Spricht ja schon für sich, wenn jemand seine Rechtsgeschäfte mit solchen Schmierfetzen erledigt. Viel Glück!

  7. Leute gibts..

    Ich hätt den Zettel wenigstens am PC gedruckt.. sowas hat doch jeder harzer…

    Vielleicht kommt da ja ne schöne nicht ganz legale story der untervermietung der wohnungen an die Hausverwaltung.. XD währ doch mal lustig..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.