Teile“segen“

Am Wochenende kamen die eBay-Scheinwerfer. Begeistert bin ich nicht, denn wirklich kein Reflektor würde ich als gut bezeichnen, jeder hat zumindestens Pickelchen. Bei einigen sind die Innereien herausgefallen, eine Scheibe hat tausende Schweißpunkte im Glas… Ist das brauchbar? Ich weiß nicht. Der Versteigerer hatte sich die Dinger wohl nicht näher angesehen und schonmal vorsichtshalber einen Scheinwerfer mehr reingelegt. Mal sehen, was ich mit den Dingern mache. Zustand wurde mit „brauchbar“ beschrieben.

Und weil ich eh ne Kiste für Emma gepackt habe, habe ich gleich mal die Rückspiegel mit dazugepackt, die dransollen.

Ich habe die auf der Veterama gefunden und hatte fatalerweise Geld einstecken – sind die nicht Sahne? Ich mußte die haben, auch wenn ich normalerweise für Spiegel weniger Geld gebe. Gut, die Pickel im Chrom sind ärgerlich, aber hey! Die hat sonst keiner. Müssen wohl von irgendeinem Ami stammen, der Verkäufer wußte es auch nicht. Solche Teile muß man kaufen, wenn man sie findet, auch wenn man konkret keine Verwendung hat. Wer weiß, wann einem soetwas mal wieder angeboten wird.

Mit der Front zum Einschweißen tut sich auch so einiges, muß das alles abwägen. Der Fox hat ne Front, aber keinen Radkasten, wäre aber um die Ecke, dann steht da irgendwo ein B-Kadett mit Unfall auf der anderen Seite und der Besitzer hat noch ne Front auf dem Dachboden liegen, irgendwo liegt ne komplette Front fürn Fuffie – scheint nicht unmöglich zu sein, sowas aufzutreiben…

3 thoughts on “Teile“segen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.