Emma geborgen

Heute abend war es so weit. Ich habe Emma geholt – zunächst mal in die Tiefgarage.

Also erst einmal Transporter geholt und zu Christoph gegurkt. Dort gabs zur Begrüßung einen Kaffee – wie ich im Taunusforum zwischen den Zeilen lesen konnte, eine Art running Gag. Ein wenig Altblech geredet und Christoph rückte auch noch ein Reparaturhandbuch heraus (Kopie).

Dann gings zur Sache. Die Motorhaube haben wir noch abgeschraubt, die wollte Christoph als Souvenier, die Haube von den Kadett-Streitkräften hatte ich mitgebracht. Die haben wir grob montiert. Kommt eh wieder ab, aber so ist der Motorraum wenigstens zu. Nachbarn schnell mit eingespannt und während ich die Auffahrampen aufstellte, war Emma auch schon angerollt. Der Nachwuchs von Christoph teilweise am Steuer. An die Elektrowinde dran und ziemlich fix war der Bock aufgeladen.

Dann nochmal kurz in die Wohnung – mir wurde ein Kaffee angeboten – und dann noch die Papiere in Empfang genommen. Ich weiß jetzt auch, wann Emma das erste mal zugelassen wurde: Am 01.12.1970. Ein Blick aus dem Fenster – Emma war noch da 😉

Weiter gings zur Tiefgarage. Ausladen davor, der Transporter war zu hoch. Nochmal schnell ein paar Fotos geschossen, bevor es ins Dunkle ging.

Rolltor auf und in die Tiefgarage geschoben. Ich habe ihn neben den Buckelvolvo positioniert – der neu angemietete Stellplatz ist mittendrin – da sieht jeder die zerschossene Front – so steht sie schön gegen die Wand.

Nette Zweierbox, oder? Da wird Emma wohl die nächsten 2 Monate stehen – wenn nicht länger. Jetzt isse erst mal weg von der Gasse…

5 thoughts on “Emma geborgen

  1. Seh ich wie Jürgen: Für nen Kadettt reicht das, was man in der Schule (falls man dort war…)über Autos und Motoren gelernt hat.
    Die alten Opelmotoren sind legendär einfach – da konnt ich sogar dran schrauben….
    Gruß vom früheren Opelfahrer (1. Auto Ascona B, mehrere Kadett C, mehrere Rekord D, Ascona A, auch nen Manta B gabs mal im Fuhrpark.
    Bin mal gespannt, was du über die Opelschrauberei berichtest.
    PS: Machst du eigentlich auch was anderes als Autoschrauben???
    Ich muß ab und zu noch Geld verdienen – und ne lästige Familie hab ich auch noch…

  2. @Urs klar. Erst einmal der Kübel. Der muß ganz fix jetzt endlich wieder auffe Piste.

    @Harald das mit dem „lästig“ petz ich auf dem Passattreffen Deiner Familie 😉

  3. Das mit den 2 Monaten kenne ich, die letzten 2 Monate waren verdammt lange, oder waren es drei, seitdem der Praktikantinnenkäfer bei mir auf Reanimation wartet?
    Egal, was man hat, hat man;-)))

    Gruß Joschy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.