Unterwegs als Locationscout auf dem Flughafen

Der Pirat soll demnächst von Volker Rost für das Motor Maniacs Magazin fotografiert werden. Und da ich geile Bilder haben will, habe ich mich mal umgehört, welches Gelände geeignet sein könnte. Ich bekam den Tipp August-Euler-Flughafen in Griesheim bei Darmstadt. Das Gelände ist zum Teil Naturschutzgebiet, teilweise wird da ein Luftfahrtmuseum für aufgebaut. Also kontaktierte ich den Vorsitzenden des Fördervereins des Luftfahrtmuseums. Der war der Sache gegenüber sehr aufgeschlossen und lud mich für Samstag an den Flugplatz ein. An jedem letzten Samstag im Monat kann man den dort aufgebauten Rumpf einer Douglas DC-8 besichtigen.

Flugzeugrumpf Douglas DC-8

Der Förderverein hat durchaus mehr Exponate bereits zusammengetragen, es fehlen Ihnen aber noch die entsprechenden Räumlichkeiten, sie auszustellen. Sie haben nur einen kleinen Bereich des Flughafens.
Also fuhr ich gestern zu dem Flughafen. Das ist übrigens der älteste erhaltene Flughafen in Deutschland, genutzt seit 1908. Gegründet vom Flugpionier August Euler, der erste Deutsche mit einer Fluglizenz. Also wirklich historischer Boden, den ich da betrat.
Ich wurde nett aufgenommen und über das begehbare Areal geführt. Leider sind weite Bereiche des Flughafens, auf denen auch noch alte Gebäude stehen, Naturschutzgebiet, das nicht betreten werden darf.

Naturschutzgebiet Warnschild

Da werden wir uns auch dran halten, ich will ja nicht, daß unsere „Gastgeber“ wegen des Shootings Ärger bekommen. Aber es gibt ja auch andere Bereiche, auf denen wir uns bewegen können und Bilder machen. Da ist der Flugzeugtower und das davor liegende Flugfeld.

Tower August Euler Flughafen Griesheim

Tower August Euler Flughafen Griesheim

Dann sind da zwei Wellblechhallen, die Flughafenflair versprühen.

Flugzeughallen Wellblechhallen

Nicht besonders groß – aber vielleicht ist das ja grade der Gag bei den Aufnahmen – der Pirat ist ja auch nicht so groß, wie ein Flugzeug.

Flugzeughallen Wellblechhallen

Beim Shooting werden voraussichtlich keine anderen Flugzeuge herumstehen, die waren nur wegen der Veranstaltung da. Is übrigens n netter Anlaufpunkt, wenn man aus der Gegend ist am letzten Sonntag im Monat. Es gibt Kaffee und Kuchen und ein nettes Plätzchen, um sich zusammenzusetzen. Ein paar wenige Exponate stehen auch da, wie dieser Motor und der Schleudersitz.

Flugzeugmotor

Schleudersitz

Ich hab nicht gefragt, ob ich den für den Pirat haben kann, obwohl das natürlich der Hammer für den Wagen wär 😉

Und natürlich kann man in den DC-8 Rumpf.

Rumpf Douglas DC-8

Vom Cockpit aus könnten wir auch Aufnahmen machen – leider sind die Scheiben sehr patiniert. Mal sehen, ob das geht – das Problem von Volker XX(

Cockpit Douglas DC-8

Das selbe gilt für die Seitenscheiben leider.

Passagierraum Douglas DC-8

Ein zweiter Flugzeugrumpf steht auch rum.

Flugzeugrumpf

Ich denke, wir werden da gute Einstellungen für das Shooting finden. Termin steht noch nicht fest. Eigentlich wollten wir am Montag oder Mittwoch loslegen, aber das ist uns mit dem Wetter zu Joker. Aber ich bekomme die Telefonnummer eines Mitarbeiters, der uns auf das Gelände läßt. Die Orgamaschinerie läuft…

Kleine Geschichte am Rande: Einer der Mitglieder des Fördervereins kannte sogar Fusseltuning – zumindestens zwei von Monsterbackes Werken: Den Hotwheels Bus und er war ein Fan des K70 Pickups.

Bei der Abfahrt vom Gelände habe ich die Douglas DC-8 schon mal als Motiv „anprobiert“. Ja, ich glaube, das kann was werden.

Pirat vs. Douglas DC-8

Danke schon einmal an dieser Stelle an den Förderverein August Euler Luftfahrtmuseum e.V.!

9 thoughts on “Unterwegs als Locationscout auf dem Flughafen

  1. Das Technik Museum in Speyer ist auch sehr kooperativ wenns um ne Foto-Location geht. Wir waren von unserem VW Club aus vor 3 Jahren dort und durften unsere Autos auf dem Gelände knippsen. Sind viele schöne Flugzeuge dort, U-Boot usw.



  2. Organisationstalent! – Mich würde es nicht wundern wenn demnächst Bilder vom Pirat am Flugvorfeld des Fraport auftauchen! 🙂

    Super – bin schon gespannt wie die Bilder werden!!!

  3. *lol* ja genau. und dann im wettrennen mit nem a380 😉

    @KLE: coooole sache! bei euch gehts ja rund! wäre natürlich genbial wenn das mag auch am kiosk vertrieben würde.

  4. @christoph
    Das Motor Maniacs Magazin gibbet doch am Kiosk, da steht doch n großer Verlach hinter…

    @Dietje
    Am Flughafen? Dann könnte es sein, daß Du da auf Andreas, den Fahrer des Merkurs trifft. Der is da ab und an für die Biologie Fakultät der Uni Darmstadt

  5. @KLE: Nicht ganz am Flughafen, aber am Windkanal der TU Darmstadt (vorm Tor rechts abbiegen). Ich bin mir sicher, dass ich dem Andreas über den Weg laufen werde. Ich kenne ihn zwar noch nicht persönlich, aber ich als Biologe, TD-Schrauber und Rundhauberfahrer sehe schon einige Gemeinsamkeiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.