Was Schwerverbrecher so fahren…

Wie lange fahre ich den Pirat jetzt schon? 7 Jahre? Ist ja schon so eine auffällige Karre. Sollte also ein Magnet für Polizeikontrollen sein. Es waren aber tatsächlich über die Jahre erst zwei oder drei. Stellen wir die selbe Frage mal zum Prolo. Da sind es noch keine drei Wochen. Und nun ratet mal, was mir schon jetzt mit der Karre passiert ist.

Kontr

1. Weihnachtsfeiertag, wenn man es genau nimmt, war es schon der zweite, gegen 1 Uhr nachts in der oberfränkischen Provinz. Ich war vorschriftsmäßig unterwegs, als hinter mir sinngemäß „Polizei, halt dieses rote Etwas an“ aufleuchtete. Ehrlich jetzt? Ein wirklich fast serienmäßiger Wagen und mit DEM holen sie mich raus?

Die Kontrolle ging fix: Führerschein und Fahrzeugpapiere, was getrunken, Warndreieck und Verbandskasten, gute Fahrt!

Was soll ich denn nun davon halten? Der KLE hat sich einen 86C gekauft, damit sind die Dinger schlagartig wertvoll geworden und werden seit 3 Wochen massiv geklaut und deshalb werden jetzt alle 86C vermehrt kontrolliert? Wohl kaum. Fahren jetzt die abgestürzten Alkis nicht mehr Einkaufswagen oder Mofa sondern Polos? Oder ist der Polo inzwischen tatsächlich der Standard Fluchtwagen von Schwerverbrechern? Ich verstehe nur nicht warum. Soooo fix sind die nun auch nicht.

Es wird wohl ein Mysterium bleiben.

10 thoughts on “Was Schwerverbrecher so fahren…

  1. Moin.
    Nun ja. Sicher spielt der Zufall eine Rolle.
    Trotzdem glaube ich, daß die Polizei alte und sichtlich vernachlässigte Verkehrsteilnehmer im Fokus hat.
    Als ich noch Golf 1 fuhr, wurde ich alle Nase lang angehalten.
    Mit meinem Audi A3 (Serie UND schwarz) ist mir das in 10 Jahren vielleicht 2 mal passiert.
    Extrem umgebaute Wagen sind vielleicht augenscheinlich nicht vernachlässigt. Im Wüstencoupé hattest du allerdings auch reichlich Polizeikontrollen.
    Gruß Stefan

  2. Ach komm` das ist ja auch ein typisches Looser-Modell,
    für Leute die ihr Geld lieber für Bier & Dope ausgeben,
    statt für ein vernünftiges Auto oder halbwüchsige Jüngelchen,
    die nachts besoffen mit Mama`s Einkaufswagen unterwegs sind.
    Ich hatte auch zwei Polos, aber Coupé, und bin fast nie kontrolliert worden. Dafür ist mir in beide jemand reingefahren, dass ich einmal fast nicht mehr rausgekommen bin.
    Deshalb nie mehr Polo. Kauf Dir einen Golf 2 GTD, da wirst
    Du zwar noch mehr kontrolliert, weil er von hinten wie ein GTI aussieht, aber Du hast genug Blech um Dich rum… 😀

  3. Das liegt einfach daran dass der nullaustatter polo ein beliebtes opfer von unsinnigen, schlecht gemachten tuningversuchen in kombination von technischer verwarlosung.

    Ist hier in der region ne ganze zeit ein beliebtes hobby gewesen.

    Mit meiner Ape50 halten die mich bisher nicht auf.
    Entweder interessiert die das ding nicht, oder sie haben kein plan was sie da kontrollieren sollen…

    Grüße Aus dem schönen Coburg in Ofra.

  4. Hallo

    Ich glaube die haben dein Blog gelesen und wollten nur überprüfen ob alles soweit stimmt. Was du schreibst.😃 Weiterhin gute Fahrt und ein guten Rutsch

    Gruß Kai ( Mr.KK )

  5. Keine Ahnung, aber mich hat früher die Rennleitung mit meinem ranzigen Opel Corsa Diesel (A) permanent rausgezogen.
    Ein Lacher waren die lädierten Heckklappendämpfer, da musste immer einer der Uniformierten die Heckklappe halten.

    Rest-TÜV, rostig und rußig wie sonst was.

    Ich hätt auch nicht damals „Feinstaubmonster – für den ewigen Sommer“ auf die Heckscheibe schreiben dürfen…

  6. Wieso die Frustration? Und wenn ein Alki dann wieder irgendwo ein Kind niederschiebt, schreien alle wieder auf warum die Polizei nicht vermehrt kontrolliert… Die Kollegen von der Rennleitung brauchen doch auch eine Darseinsberechtigung. Solange sie dabei nicht unnötig pingelig sind und Fehler suchen, ist doch alles okay…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.