Abgedeckt.

Eines der Räder der Rikscha hielt die Luft nicht. Ich hatte da aber noch eine neuwertige Felge rumliegen.

Schwarz angeblasen und mein Reifenheld Marco hat mir den Reifen draufgezogen. Das andere Rad ist natürlich auch schwarz geworden und da Lackspritzer auf den Reifen war, hat er die Reifen einfach gedreht, die Spritzer nach innen. Sieht schon einmal deutlich besser aus.

Jetzt musste der Kotflügel irgendwie vernünftig befestigt werden. Damit der Kotflügel überall ausreichend Abstand hat, habe ich zur Montage ein paar Holzstückchen temporär eingeklebt.

Die richtige Position gesucht und dann überlegt. Wie bekomme ich die fest? Ich hatte mal ein Verkehrsschild geschenkt bekommen. Alublech. Das sollte doch gehen? Das Motiv passt auch noch zufällig 😉

Das war noch sehr wackelig. Eine schräge Strebe brachte schon eine Besserung.

Jetzt fehlte der zweite Kotflügel. Der Bau war natürlich identisch mit dem anderen. Marco hatte bei befreundeten Werkstätten gesammelt und auf die Schnelle genau die Anzahl Kennzeichen aufgetrieben, die ich noch brauchte.

Als der identisch befestigt war, drehte ich das Ganze um. Hinten kam noch ein Haltewinkel dran und ich habe die Enden parallel zu dem Rahmen abgeschnitten. Sieht einfach stimmiger aus.

Vorne bog ich die innere Spitze um den Rahmen. Drei Nieten und dann war ich mit der Befestigung zufrieden. Für ein Auto zu wackelig, aber für eine Fahrradrikscha vollkommen ausreichend.

Wieder umgedreht und für gut beachtet.

Ich habe 2 Felgenzierringe mal orange angeblasen. Ja, das Design gefällt mir so.

Share:

3 thoughts on “Abgedeckt.

  1. Schön stabiler Hänger – noch a bisserl orangenes Feintuning am „Thron“, dann ist das richtig schick. Vielleicht findet sich ja auf dem nächsten Sperrmüll auch noch ’ne spießige Jagdtrophäe/Hirschkopf für hinten an die Rückenlehne oder so.
    Hoffentlich reichen die 7 Gänge bzw. geht’s beim Umzug nicht allzu sehr bergauf. Schade, dass die Zugleitung da nix Motorisiertes erlaubt. Oder bezog sich die Absage explizit nur auf ein Auto? Weil bei den Kotflügeln müsste man ja eigentlich auch gleich das passende Mopped davor hängen: ‚Ne MZ natürlich 😀
    Bin weiterhin gespannt, was da noch kommt…

  2. Mir gefällt das richtig gut. 🙂

    Kannst Du das Zugrad nicht behelfsmäßig motorisieren? Autobatterie und ein Motor mit Ritzel an die Kette drangeschraubt?
    Am Lenker ein Druckknopf für die Zuschaltung, falls es mal „bergauf“ geht. Da reicht ja schon eine winzige Erhöhung bei dem späteren Gesamtgewicht. Du hast ja auch nicht gerade die Statur eines Pferdejockeys.

    Mir persönlich ist da einfach zu wenig Gold dran, um standesgemäß damit auftreten zu können. Aber das passt vermutlich nicht zum Orange. Aber mach mal, am Ende wird es wie immer wieder… voll knorke! 😀

  3. Die Sachs 7-Gang Nabe hat einen sehr großen Übersetzungsbereich. Ich vermute, dass das Vehikel mit der aktuell verbauten Übersetzung eh nur in den Gängen 1-3 gefahren wird. Um das volle Potential zu nutzen und auch evtl. Steigungen erklimmen zu können würde ich das vordere Kettenblatt gegen ein deutlich Kleineres tauschen und die Kette entsprechend einkürzen. Bringt ja nix wenn Du ständig „Absitzen“ musst und Du Vehikel nebst „Pferdchen“ schieben musst 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.