Titan

 
1990er Escortdame mit 1,8er Bauerndieselmotor. Chrash Trash Auto, absichtlich überladen mit allerlei 80er Jahre Trash. Irgend ein Idiot - muss ich wohl selbst gewesen sein - kam auf die schwachsinnige Idee, da ein Heck von einem Renault Rapid draufzsetzen.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

powered by b2evolution free blog software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Flieg nicht weg Flügel!Schmierereien »

Das Material für die Innenraumbeschichtung ist da!

23.11.16

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Das Material für die Innenraumbeschichtung ist da!

Ich habe die Tage ein Paket von MIPA bekommen. Sie stellen mir ein Starterpaket von MIPA Protector zum Testen zur Verfügung.

MIPA Protector

Das ist eine 2K Ladeflächenbeschichtung. Laut Hersteller sehr hoch beanspruchbar gegen mechanische Beschädigung, UV-Strahlung und beständig gegen Kraftstoffe und Öle. Zudem soll es geräuschunterdrückend wirken. Ich denke, das ist genau das richtige für meinen Laderaum.

Die Dosen mit dem Lack sind nicht voll, es ist noch Platz für den Härter, den man dazu kippt und dann durch Schütteln der Dose mischt. Aufgetragen wird das Ganze mit der Unterbodenpistole. Das macht auch den wichtigen Unterschied aus zu anderen Produkten für die Laderaumbeschichtung. Für den Auftrag ist kein Spezialgerät erforderlich, das andere Beschichtungen meist notwendig ist. Ein handelsüblicher Kompressor und eine Unterbodenschutzpistole reichen.

Ich habe das schon lackiert auf der Automechanika gesehen, es verspricht eine interessante Oberflächenstruktur zu ergeben:

Mipa Protector

Ich habe das Datenblatt einmal zum Download bereitgestellt, für die, die sich im Detail informieren wollen.

Noch ist der Innenraum nicht fertig, deswegen wird es noch ein paar Tage dauern, bis ich das Material verarbeite. Dann werde ich auch Erfahrungen teilen können...

2 Kommentare

Kommentar von: Paule [Besucher]
Wenn man die Beschreibung von dem Zeug so ließt, dann müsste das doch auch perfekt als Unterbodenschutz funktionieren, oder?

23.11.16 @ 10:26
Kommentar von: Oelfuss [Besucher]
*****
Oder als Aussenlack. Dann sieht das so ähnlich aus wie meine Kiste jetzt.😂
23.11.16 @ 13:19