Der Pirat - VW Passat 32B im Kampfbomberlook

 
VW Passat 32B Alltagsschlampe im Bomberlook. Alle Daten zum Fahrzeug im Fahrzeugportrait

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

User tools

powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Cool Oil - Ölkühlereinbau im Passat 32BPaßt leider nicht alles... »

Irgendwie passieren manche Pannen nur mir...

08.05.10

Permalink 23:04:50, von KLE E-Mail

Irgendwie passieren manche Pannen nur mir...

Ich war auf dem Weg zum Photoshooting vom Mercur im Piraten, Autobahn, Pedal to the Metal. Ich war spät dran. Solange die Temperatur im grünen Bereich ist, dachte ich mir, kann man ihn treten, den mechanischen Freund unter der Haube da vorne. Oder doch nicht? Mitten während der Fahrt änderte sich die Geräuschkulisse schlagartig. Ach nööööö. Warnblinkanlage an, auf den Standstreifen, Motor aus und ausrollen lassen. Was war das denn? Motohaube auf und ich mußte nicht lange suchen: Da hatte es eine Glühkerze zerlegt. Habe ich so auch noch nicht gesehen. Glühkerze in Einzelteilen Äh ja. Motor läuft zwar noch, macht aber Mörderlärm, qualmt im Motorraum - ne, so fahre ich nicht weiter. ADAC? Dauert zu lange - wir haben einen Termin, den ich nicht platzen lassen will. Sowas passiert immer, wenn man es nicht braucht - ok, brauchen tut man so ne Scheiße nie... Was tun? Kati angerufen, eigentlich, um die zu lotsen, ohne mich zum Photoshooting zu fahren. Aber dem Angebot mich zu abzuschleppen konnte ich nicht widerstehen. Also wartete ich auf Kati und Chrysler und nutzte die Zeit, darüber nachzudenken, wie man das notdürftig reparieren könnte. Die Glühkerze brauche ich nicht zum fahren, wenn der Motor warm ist, es ist nur der Kompressionsverlust und die Abgase des nicht verbrannten Diesels im Motorraum, die stören. Wenn ich nun die Glühkerze irgendwie verschließen könnte... Kaum Werkzeug bei - doch nen Schraubendreher. Hmmm, vielleicht ne Blechschraube. Probiert, reingedreht und Motoranlassen. Batschte ein wenig, weil nicht 100% dicht, aber so könnte man fahren. Abschleppkommando zurückgepfiffen (hätten einen Umweg fahren müssen) und losgefahren. Ich rechnete ehrlich gesagt damit, daß ich alle 5km ne neue Blechschraube brauche, aber sie hat gehalten. Abends dann kurz in die Werkstatthölle und die zerstörte Glühkerze rausgeschraubt. Glühkerze in Einzelteilen Die Blechschraube ist noch die erste, beim Einschrauben war sie noch glänzend verzinkt. Die Spitze war regelrecht weggerissen. Ganz klar: Das ist eine gewesene Glühkerze. Der Vogel is dod. Glühkerze in Einzelteilen Reserve-Glühkerze rein, fertig. Glücklicherweise war es die hinterste Glühkerze - an die kommt man am besten dran. Glühkerze in Einzelteilen Ich hatte ja immer noch das Problem, daß der Wagen, wenn er kalt ist, nur auf 3 Zylindern anspringt und deshalb übel qualmt. Könnte z.B. von mangelnder Kompression auf dem Nachzügler-Zylinders kommen. Ich habe die ganze Zeit drauf gewartet, daß ich den Kompressionstester von Andreas (der mit dem Mercur) bekomme, der hat den aber gerade anderweitig verliehen. Vielleicht war das aber tatsächlich diese Glühkerze - denn es könnte ja sein, daß die Kerze schon länger am Sack war, dann hätte sie nicht vorgeglüht und gleichzeitig Kompression auf dem Zylinder verhindert. Ich bin gespannt, wie er jetzt anspringt, wenn er ausgekühlt ist...

Noch kein Feedback