Der EuroHotRod

Ich baue mir mein eigenes Auto auf Basis eines Framo V901/2. Wie es dazu gekommen ist und um was es genau geht, seht Ihr in der Projektbeschreibung.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Bisher verwendete Organspender

  • DKW F-102
  • Fiat Panda
  • Ford P5
  • Ford P6
  • Framo V901/2
  • Mercedes Benz O 305
  • Mercedes Benz Ponton
  • MG B(?)
  • Opel GT
  • Opel Kadett B
  • Peugeot 206
  • Seat Marbella
  • Volvo 245
  • Volvo 940
  • Volvo P544 (Buckelvolvo)
  • VW Bus T2
  • VW Bus T3
  • VW Käfer
  • VW Passat 32
  • VW Passat 32B
  • VW Typ3

Vollkommener Unsinn!

geile Karre www.geileKarre.de
powered by b2evolution
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Rückspiegelproblem wahrscheinlich gelöstEins von 2 Löchern geschlossen »

Loch 2 ist zu

21.08.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Loch 2 ist zu

Gestern kam Post - das erste von 2 Scharnieren ist da!

Türscharnier

Also kann ich die Türen fast fertig bauen. Also Die Gegenplatten bauen, aber Pustekuchen. Platten habe ich gemacht, aber beim Bohren verreckte mir der Bohrer und im zweiten Loch brach der Gewindebohrer ab. Irgendwie hatte ich gestern Scheiße an den Fingern.

Aber ich hatte ja noch genug andere Aufgaben. Um an der Fahrerseite besser arbeiten zu können, schob ich erst einmal den EuroHotRod nach vorne. Freie Blick auf den Arsch.

EuroHotRod

Aber der kommt erst später dran. Ich habe wieder die Strebe, die die A-Säule des Käfers ersetzt eingeschweißt und das untere Ende abgetrennt. Außerdem wieder den Falz stückchenweise abgetrennt und verschweißt.

EuroHotRod

Dann ging es an das Verschwinden der Tankklappe. Loch geschnitten, Blech vorbereitet, reingebraten.

EuroHotRod

Das Käferrestblech hat sich dabei ganz schön verzogen. Von wegen, das war noch Blech - das ist mexikanisches Dünnblech. Hat zum gestrigen Abend gepasst. Scheiße an den Fingern - bzw. Schweißperle durch den Fingernagel gebrannt. Aua. Daheim habe ich als erstes zwei Paar Schweißerhandschuhe geordert, damit das nicht wieder passiert.

Ich hätte noch anfangen können, den Käferradkasten zu schließen, aber irgendwie war mir das bei dem Abend zu Joker. Immerhin habe ich noch die Fläche angepinselt, auf der das KLE Emblem sitzen wird.

EuroHotRod

Ich habe mich für Kupfer Hammerschlag entschieden - um die Farbe vom Armaturenbrett wieder aufzunehmen.

3 Kommentare

Kommentar von: cargochop [Besucher]
Hast du die Tankmulde vorher rausgeschnitten? Wenn ja, kannst du versuchen, die Schweißnähte zu "treiben". Von außen ein massives Eisen (Fäustel zB) anhalten und von innen mit nem kleinen Hammer auf die Nähte kloppen (da wo außen das Eisen ansitzt). Beim Abkühlen zieht sich die Schweißraupe zusammen, auf die Art "streckt" sie sich wieder.
Gutes Gelingen.
cargochop
21.08.14 @ 10:30
Kommentar von: Wolfgang [Besucher]
Ich halte beim schweißen von der Rückseite her eine Kupferschiene an. Einserseits ideal, wenn man was "zupunkten" will, andererseits nimmt die Schiene auch Hitze auf und leitet sie ab. Dadurch sollte sich Verzug auch einigermaßen vermeiden lassen.
21.08.14 @ 19:26
Kommentar von: axxez [Besucher]
Schau dir mal das Video ab 4:30 an. Ist zwar nur ein wahnwitziger Ostblockbreitbau eines Skodas, aber die Art und Weise wie dort mit Draht die Karosserie vormodeliert wird finde ich ganz interessant.

https://www.youtube.com/watch?v=055atWR3y6s
22.08.14 @ 00:36