VW Prolo



VW Polo Bj. 1990. Billiges Winterauto und eigentlich kein Projekt...

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam online

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

CMS software
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


« Wenns mal wieder länger dauert...Volle Disco! »

Plan B? Den haben wir schon hinter uns.

31.10.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Plan B? Den haben wir schon hinter uns.

Es gibt so Dinge, die sollten bei einem die Alarmglocken angehen lassen und man ignoriert sie trotzdem, weil man es nicht wahr haben will. War Euch beim Anblick des neuen Tachos etwas aufgefallen? Die Stellung der Zehnerstelle des Kilometerzählers - das ist nicht normal.

Tachostand

Wenn es auf die 20 umspringt - das sieht anders aus. Und so kam es, wie es kommen musste. Bei der Probefahrt stellte sich heraus, dass auch bei diesem Tacho der Kilometerzähler nicht geht. Ich kann das Buch noch nicht schließen.

Ich habe einmal den Tacho, der vorher drin war zerlegt, bevor ich an den gehe, denn da wurde schon dran rumgebastelt. Sah man an der verbogenen Tachoscheibe.

Tachoscheibe

Beim Abziehen der Tachonadel zerbrach die - kein gutes Zeichen. Aber wenn ich mir die Feinmechanik ansehe, dann weiß ich, das ist nicht meine Welt. ich hatte es teilweise Zerlegt, aber Schaden? Ich habe keine Ahnung, wo der Fehler lag. Das ist eine Welt, die sich mir verschließt. Beim Zusammenbau fehlte mir dann auch noch ein Zahnrad.

Tacho

Für mich ein klarer Hinweis: KLE, zerlege um Himmels Willen nicht die Mechanik des verbauten Tachos! Du machst mehr kaputt, als Du rettest. Das gebrannte Kind scheut das Feuer.

Ich hatte ihn trotzdem einmal offen, vielleicht sieht man etwas Offensichtliches. Ich sah nix. Aber ich musste spielen und hab mal einen Jägermeister Schriftzug in den Tacho gezaubert.

Tacho VW Polo 86C

Als ich den Tacho wieder reinschrauben wollte, ging die Kontrollleuchte des Fernlichts wieder nicht mehr. Glücklicherweise war das nur ein Wackelkontakt. Das geht wieder.

Bei welchem Plan bin ich grade? Plan C oder schon Plan D?

Letztendlich hoffe ich ja, dass mein Tacho mit DZM rettbar ist. Der ist bei Holger, der damals das alte Pioneer Radio gerichtet hat. Wenn mir jetzt kein günstiger kompletter Tacho zuläuft, dann werde ich wohl den ursprünglichen Fox Tacho in dieses Gehäuse einsetzen. Der hat zwar keinen Tageskilometerzähler, aber der normale Kilometerzähler funzt.

Ich hätte es einfach beim ursprünglichen Tacho belassen sollen. Was hätte ich mir Ärger erspart...

6 Kommentare

Kommentar von: Toddybaer [Besucher]
Hallo,
oftmals stehen da 2 Zahnräder Zahn auf Zahn. Kann schonmal passieren. Dann klemmt das ganze Zählwerk. Oft hilft es dann mit einer Nadel die klemmende Ziffer in die richtige Position zu bringen.
Testen dan mit alter Tachowelle und Akkuschrauber
31.10.17 @ 09:14
Kommentar von: Matthias [Besucher] E-Mail
Passt der Tacho aus dem mit DZM nicht auch in das Gehäuse?
so ist es zumindest beim Golf 2
Dann würde ich einfach die komplette Tachoeinheit rüber bauen, vorausgesetzt natürlich der mit DZM ist nichtmehr zu retten
31.10.17 @ 11:39
Kommentar von: Majo [Besucher]
Du hast den Tageskilometerzähler zwar schon genullt, aber
vielleicht ist es ja doch den Versuch wert, das nochmal während der Fahrt zu tun.
Bei meinem Passat hakte der Kilometerzähler nach dem Tachoausbau auch schon. Gab ein regelmäßiges Tick Tick Tick beim Fahren von sich.
Einen Druck aufs Tages-KM-Knöpfchen und die Zahlen rollten wieder.

Man weiß ja nie...
31.10.17 @ 21:49
Kommentar von: Andi [Besucher]
Bei einem mechanischen Tacho niemals nie nich die Tachnadel abziehen. Die Vorspannung der Nadel bekommt man nur mit einem geeichten Gerät wieder an die richtige Stelle.
01.11.17 @ 13:51
Kommentar von: bullitöter [Besucher]
Blödsinn.
Nadel über den Anschlag heben und in senkrechter Position prüfen ob die Nadel immer wieder an die selbe stelle pendelt wenn man sie antippt. Wenn ja, Stelle markieren und nachher die Nadel wieder dort aufstecken.
Wenn das nicht funktioniert, Tacho mit Bohrmaschine (besser als Akkuschrauber, da hat der Akkustand einfluss auf die Drehzahl)auf Vollgas antreiben und die Geschwindigkeit merken die angezeigt wird. Beim Zusammenbau gleiches Spiel, Nadel so justieren, dass die Bohrmaschine den gleichen Ausschlag bringt.
Wenn man vor dem abziehen vergessen hat, das vorzubereiten, am 100m Rad eine exakt anfahrbare markierung setzen. Rad auf die Markierung stellen, Bohrmaschine dran und 1km drehen lassen. Dabei die Zeit stoppen. Dann lässt sich errechnen wie "schnell" die Bohrmaschine dreht und man hat wenigstens einen "in etwa wert" mit dem man dann nah genug am Sollwert dran ist, um sich mittels einbau ins Auto per GPS einen Korrekturwert ermitteln zu können um den man den Zeiger nochmal verdrehen muss um wieder eine genaue Anzeige zu haben, mit ein bisschen Glück stimmts aber sofort.
01.11.17 @ 22:53
Kommentar von: Andi [Besucher]
Keine schlechte Idee, allerdings schon sehr russisch...
Voraussetzung ist, dass es die gelingt die Nadel abzubekommen ohne die Feder zu verbiegen.
02.11.17 @ 14:36