1.200km später…

Um Weihnachten herum habe ich die Sackratte ca. 1.200km gefahren – eine Ochsentour, wenn man bedenkt, daß der Bock wie Nüsse läuft. Aber er läuft. Für mich immer noch in Zeichen dafür, daß das Ding nicht komplett am Sack sein kann.

In meiner alten Heimat Oberfranken wollte auch mal mein Neffe Peter drübersehen – der hat immerhin auch nen KFZ Technikermeister. Als ich die Motorhaube öffnete, stand alles unter Öl.

Ölpest

Ach Du Scheiße! Was hat es denn da zerrissen? Die Lösung war sehr profan. Die Ventildeckeldichtung saß nicht richtig. Ist inzwischen (hoffentlich) wieder alles dicht. Öl nachgefüllt habe ich natürlich auch.

Im SuperPanda Forum hat sich inzwischen ein dreiköpfiges Expertenteam zusammengefunden, die der Fehler jetzt so interessiert, daß sie wohl aus 3 Himmelsrichtungen am Samstag zur Schrauberhölle kommen werden, um den Fehler zu suchen. Teile und Werkzeug bringen sie mit. Die Sache bleibt spannend.

Inzwischen plagt mich aber auch ein anderes Problem. Das Weihnachtswetter war ja unter aller Sau. 2 Tage Dauerregen konnte die Besackung völlig schadfrei ab, aber nach 6 Tagen zeigt sich die Oberfläche nicht mehr so hübsch.

Schimmel

Da steht Nacharbeit an. Ich verfalle aber jetzt nicht in Panik. Ich muß das erst einmal vollständig trocknen, dann sehen wir weiter. Er steht jetzt in der trockenen Garage…

8 thoughts on “1.200km später…

  1. Ich denke, dass es nicht zu Moosbewuchs sondern eher zu Schimmelbefall kommt. Das Jute-Zeugs ist ja ein organisches Material.
    Hoffentlich kriegen die 3 raus, an was die Kiste krankt. Ich bin nach wie vor der Meinung, es hat was mit den Ventilen/Verdichtung zu tun. Auch wenns Mühe macht, sollte man als erstes die Kompression checken.
    Trotz allem nen „guten Rutsch“
    cargochop

  2. der muss jetzt nicht in die Werkstatt, der muss zum Arzt!
    Immer schön abtrocknen nach dem Duschen!
    Vielleicht hilft ja Cortisoncreme gegen Schimmel oder Pilz am Sack.
    Besser laufen wird der wenn er nicht mehr wie ein Sack (Nüsse) aussieht.
    Viel Erfolg und guten Rutsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.