Das Kopfkino rattert

Also irgendwie löse ich ab und an Kettenreaktionen aus.

Angefangen hat es damit, dass ich mit einem Freund telefoniert habe und nebenbei erwähnt hatte, dass er mal die Augen aufhalten soll. Ihm laufen öfters Auto zu und wenn da mal ein Golf 3 dabei wäre mit der ABU Maschine…

Zur Erklärung: Der ABU Motor hat 1,6l Hubraum und 75PS, beruht aber auf dem Baumuster EA111, sieht also wie ein Polomotor aus und ist deshalb relativ leicht in den Polo 86C einzubauen. Es gibt zwar auch einen Polomotor mit 75PS (3F), aber der wird inzwischen relativ teuer gehandelt. So ein 3er Golf ist da einfach billiger zu schießen. wenn man Glück hat.

Der Prolo ist eigentlich nicht zuuuuu schlecht motorisiert, aber so ein wenig mehr Bums – wem erzähle ich das…

Als Antwort bekam ich Bilder von einem Motor geschickt, den er über habe, er den Motorkennbuchstaben nicht erkennen könne.

Auf den Fotos konnte ich den Motor nicht identifizieren, also fragte ich in einer Golf Gruppe auf Facebook, ob das ein ABU sein könnte – ein EA111 ist es offensichtlich.

Es ist natürlich kein ABU. Aber: Bei der Diskussion meinte einer, er habe noch einen ABU über. Meine normale Reaktion im Kopf: Ist eh zu teuer, aber ich habe auch gelernt, immer trotzdem fragen, vielleicht irre ich mich.

Normal kaufe ich für Motoren lieber einen Schlachter. Kommt oft billiger als ein Motor, man hat alles dabei und man kann die Teile wieder verhökern, die man nicht braucht. Ist zwar Arbeit, aber geht oft dann auf Null auf von den Kosten.

Ich solle ihm ein Angebot machen. Wieder die Vermutung: Das wird teuer. Ich biete ihm stumpf einen Hunni und er sagt ja.

Nächstes Problem: Das Zeug liegt in Freiburg. Nicht gerade um die Ecke. Sowas relativiert den Preis. Sein Vater wohnt aber in Wiesbaden, da könne er das mitbringen. Jackpot! Weiter unterhalten. Er hat auch noch einen Polo GT stehen. 75PS? Ja. Ist der Motor auch zu haben? Klar, kommt was Dickes rein. Und wieder: trau ich mich nach dem Preis zu fragen? Identisch. Ich glaub sowas immer erst, wenn es bei mir ist, aber ich habe eine Option auf einen 3F Motor samt Getriebe, Kabelbaum und Steuergerät. Klappt das wirklich, hab ich wohl demnächst einen bezahlbaren 75PS Motor rumstehen. Er fährt zwar erst Februar oder März, aber ich würde den Umbau auch erst nach dem Ablauf des Saisonkennzeichens anfangen. Jetzt will ich erst einmal fahren.

Leider ist das nicht alles, was ich brauchen würde. Denn die Restkonfiguration des Prolos reicht für die Leistung nicht aus. Gibt jetzt einiges, was man so vom Hörensagen weiß, aber ich habe da auch seit Jahren ein schlaues Buch direkt von VW.

Die Ausgabe ist von 1982. Damals gab es noch keinen 3F Motor, aber einen anderen 75PS Motor. Und für den muss einiges umgerüstet werden.

Einiges ist überholt, ab einem gewissen Baujahr waren die Federbeine vorne alle gleich. Und einen Bremskraftverstärker haben alle.

Ich habe natürlich bei VW angefragt, ob sie mir eine aktuelle Liste schicken können, was u ändern ist. Mit der Liste oben verwirre ich den Prüfer nur bzw. muss wieder nachweisen, dass das mit den Federbeinen stimmt etc.

Aber was ich wohl auf alle Fälle nachrüsten müsste ist:

  • größere Radbremszylinder
  • Hinterachse mit Stabilisator
  • Lenkungsdämpfer
  • Lastenabhängiger Bremskraftregler

Die Radbremszylinder kosten nicht die Welt, die würde ich neu machen. Schon aus Sicherheitsgründen, auch wenn ich genug von den Dingern liegen habe – der 32B hat die auch verbaut. Eine Hinterachse mit Stabi habe ich mal geschenkt bekommen. Den Lenkungsdämpfer kann man an dem bestehenden Lenkgetriebe nachrüsten. Man braucht nur den Dämpfer und einen anderen Halter.

Den Halter könnte man im Notfall umschweißen. Den Bremskraftregler gibt es auch neu, aber die Peripherie mit Halter Feder etc. müsste ich gebraucht suchen. Hat jemand das für Bremskraftreglergedöns und einen Lenkungsdämpfer samt Halter zufällig für kleines Geld rumliegen? Es wäre für einen guten Zweck und das Kopfkino will doch weiterrattern…

3 thoughts on “Das Kopfkino rattert

  1. Hallo Frank,

    die Achse und die Bremse musst du nicht unbedingt ändern. Auch der Lenkungsdämpfer ist nicht unbedingt erforderliche. Was Sinn macht ist eine innbelüftete Bremse an der Vorderachse. Die hat aber auch nur der G40. Die Ferderbeine sind alle gleich in dem Baujahr.
    Frag erstmal den Prüfer was er haben möchte. Ich hab einen ABU ohne die Achse und die geänderte Bremse hinten eingetragen bekommen. Das war allerdings um 2000 bis 2003. Mittlerweile wird das anders sein. Der Kabelbaum passt von einem AAV ab BJ 93 weitesgehend. Dann musst du nicht den Golfkabelbaum an den Polo anpassen.

    1. Wenn es klappt, dann nehme ich ja nicht den ABU, sondern den 3F. Sollte das nicht klappern, wende ich mich vertrauensvoll noch einmal an Dich wegen der Verkabelung eines ABU. Der ist einfacher billiger zu schießen. Ich recherchiere jetzt einfach mal in alle Richtungen, je besser vorbereitet man zum TÜV hinfährt, umso besser. Und die Stabiachse liegt hier eh rum. Der Umbau auf den Bremskraftregler nervt mich am meisten. Wenn auf den verzichtet werden kann, ist ja alles schick.

      BTW: Frank ist mein Nachname.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.