Die Bosch Felchn

Bevor ich mal wieder an der Leiche ans Schaffen ging, konnte ich eine Führung durch die Werkstatthölle machen. Der Robby (All Eyez on me) kam mit seinem Schrauberkollegen, dessen Namen ich mir nie merken kann, vorbei, mal sehen, wie ich schraube. Er hat angeblich ein ähnliches Chaos. I am not allone 😉 So wurde ein wenig gequatscht, gezeigt, gelästert, bis ich mich ans eigentliche Arbeiten machen konnte. Die Bosch Felchn waren dran. Warum Bosch Felchn? Nun, das Bosch online Team hatte sich ja schon geoutet, daß sie eine „Bastelanleitung“ von mir haben wollen. Und da dachte ich mir: Felchn sind für Nachmacher interessanter als Bestattungswagen Heckklappen.
Also auf den OP-Tisch mit dem ersten Rohdiamant.

So gut sind die Remotecs bei näherem Hinsehen doch nicht. Und der Klarlack – wie fast immer bei ollen Alus – an vielen Stellen unterwandert. Einige haben auch ziemliche Randsteinmacken. Egal, waren geschenkt und nem geschenkten Gaul…

Mit Schleifpapier ne Mörderaufgabe, also schweres Gerät. Flex wäre zu zerstörerisch, also Bohrmaschine mit Drahtbürstenaufsatz. Frist auch noch Zeit, aber es geht.

Klar, man könnte es viel glätter, etc bekommen – drauf geschissen, das sind assige Kreutzspeichenfelchn, die haben?s nich anders verdient. Nach schleifen etc. gab?s ne Grundierung aus der Sprühdose.

Es hält trotzdem auf, bis man 4 Felchn soweit hat.

Ich dachte: Grundierung aus der Dose, trocknet schnell, kannich am selben Abend noch lackieren, aber Pustekuchen, die Grundierung der ersten Felche war noch nicht trocken, als ich mit der 4. Felche soweit war. Eh die Grundierung wieder hochkommt, stellte ich die Dinger in die Ecke und kümmerte mich um anderes.
Anderes bedeutet den zweiten Kotflügel.

Da hatte sich an ein paar Ecken der Pilz eingemietet, der mußte natürlich wech.

Was anschließend natürlich auch brunoxiert wurde.

Über der ursprünglich auch angepilzten Naht unten is ne Delle. Um Spachtel werd ich wohl nicht drumrumkommen.

Aber ich muß ja eh auch noch die Zierleistenlöcher zubraten. Dafür war es lärmtechnisch leider zu spät…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.