Ich mußte doch noch einmal die Fettpresse rausholen…

Die Ersatzteile sind da, ich konnte an den bremsen weitermachen. Also dasselbe Programm, wie bei den letzten Bremssätteln. Bremskolben und Bremssattel sauber schleifen, gründlich reinigen, Dichtungen mit Bremsenpaste einsetzen, Kolben wieder reindrücken, Stabmanschetten montieren – bei den vorderen Bremssätteln kommen noch Bleche zusätzlich rein.

Bremssattel Mercedes Benz W114 W115 /8

Dann wieder montiert, Bremsbeläge rein – ja, ich weiß, für den Leser wird?s langsam langweilig, aber der Bock hat eben 4 Bremssättel…

Bremssattel Mercedes Benz W114 W115 /8

Unterschied zu hinten: Vorne sitzt da noch ein Staubblech drüber. Kannte ich auch noch nicht, so eine Konstruktion.

Bremssattel Mercedes Benz W114 W115 /8

Bremsschlauch kam natürlich auch neu. Anfangs weigerte sich die Schraube der Bremsleitung aufzugehen. Aber Einweichen mit WD40 half.

Bremsschlauch Mercedes Benz W114 W115 /8

Weiter zu Bremssattel Nummer 4: Fahrerseite vorne. Bremsbeläge gingen eigentlich ganz gut raus, ein Kolben reagierte auch spontan auf Druckluft, aber der zweite… Die dumme Sau war fest. Es half nix, die Fettpresse mußte wieder her. Nach dem anderen vorderen Bremssattel war ich so zuversichtlich, mir das schenken zu können. Half aber nix. Also habbich wieder rumgesaut.

Bremskolben auspressen

Der zweite ging dann, nachdem ich das andere Loch mit einem Gummi, einer großen Scheibe und einer Schraubzwinge verschlossen habe, per Druckluft raus.

Bremskolben auspressen

Ihr könnt Euch denken, mit was es das nächste Mal weitergeht – aber es ist jetzt endlich der letzte Bremssattel…

6 thoughts on “Ich mußte doch noch einmal die Fettpresse rausholen…

  1. Ist die Karre mit gemachter Bremsanlage gekauft worden?
    Finde ich aber gut, dass Du das so ordentlich fertig machst! Das wird den TÜV-Prüfer auch in eine positive Grundstimmung bringen…

  2. Ich mach das nur zweitrangig für die positive Grundstimmung beim TÜV – viel wichtiger ist meine eigene Sicherheit. Bremsen sind ne Art Lebensversicherung…

  3. Ich stehe nun auch bald vor der ersten Hydraulik-Überholung meines Schrauberlebens (Kupplungsgeber-Zylinder, also sicherheitstechnisch harmlos). Daher aus reinem Eigeninteresse: Warum benutzt du fürs einsetzen der Dichtungen Bremsenpaste? Is das zwingend?

    P.S.: ReCaptch for President

  4. Wenn du die Dinger trocken einsetzen willst wirst du es merken ^^ Ich mach es um die Montage zu erleichtern und Abrieb zu vermeiden.
    Bei Dichtungen kommt es ungemein oft zu Schäden bei der Montage. Gerade Radialwellendichtringe werden gerne hemmungslos über Nuten gezogen und anderweitig vermackt. Hydraulikverschraubungen bis kurz vorm Abreißen anziehen ist auch ein beliebtes Spiel. Die Hersteller haben sich echt Mühe gegeben einfache Anleitungen zur Verfügung zu stellen… das ist aber eine andere Baustelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.