In so ner Schutzgasflasche ist einfach zu wenig drin…

So, Butter bei die Fische!
Nur den Scheibenrahmen zu besorgen war ja noch relativ easy. Dann mal rein mit dem Teil. Das is schon schwieriger. Oben faste er ja fast, aber eben nur fast. ich hab das etwas angepasst, garnicht geschnitten, sondern nur mit der Schruppscheibe beigeschliffen. Als es passte, mittig ausgerichtet und mit ein paar Punkten an der richtigen Position eingerichtet.

Wieder oben is easy, aber unten. Da war der Anfang ein einziger Punkt, der saß. Dann ein paar Schnitte, mit dem Hammer beigedengelt und ein kleines Blech beigefüttert und alles miteinander verbunden.

Unten war?s auf der Seite fest. gefiel mir ganz gut, nächstes Problem: die Rundung. Hmmm. Ich bin ja nun kein Karosseriebauer, alles was ich am Schweißgerät kann is learning by doing. Nur wie fertigt man ein gewölbtes Blech? Ich hab einfach ein Blech, das ich aus irgendeinem Schlachter getrennt hatte über dem Rohr einer Anhängerkupplung gebogen. Dann aufgelegt und mit Grippzangen fixiert.

Das Blech dann mit einer Hand dagegengedrückt und auf der Gegenseite die Umrisse angezeichnet. Dann erstmal groß ausgeschnitten und dann immer mehr weggenommen bis es passte. Tja und dann eben angefangen das einzuschweißen.

Beim fixieren klang das Schweißen plötzlich komisch an. Äh, ja. Was is denn nu los? Scheißendreck. Schutzgas alle. Und ich hatte gerade so n Drive zu schaffen. Zumindest diese Seite hätte ich gerne noch fertig gemacht. So blieb mir nur noch die Schweißpunkte noch zu verflexen. Mehr ging nicht mehr.

Ich bin mit dem Ergebnis wirklich zufrieden. Dafür, daß ich das nie gelernt habe, is das Ergebnis echt brauchbar. So viel Spachtel werde ich da garnicht brauchen.

Naja, die L-Schiene, die ich auch besorgt habe, habbich noch abgelängt. Passt ganz gut.

Leider ist das kein rechter Winkel, wie die Kante sein muß, aber das bekomme ich auch noch hin. Auf dem oberen Bild sieht man auch, wie ich die Sicke um den Rahmen nach unten auslaufen lasse. Ich denke, die Sicke wird den Eindruck verstärken, daß die Scheibe da schon immer reingehört hat.

Die andere Seite sieht noch so aus, wie vorher auch die halbfertige Seite.

Das kann mich aber nicht entmutigen – ich weiß ja jetzt, wie es geht. Jetzt brauch ich erst einmal ne neue Buddel Schutzgas.

Muß ich Montag besorgen, Linde Gas hat Samstag nicht offen, soweit ich weiß…

4 thoughts on “In so ner Schutzgasflasche ist einfach zu wenig drin…

  1. jau sieht aber echt ganz gut aus..feines dingen..
    kanns kaum erwarten wie die heckklappe am ende aussieht…spätestens wenn die leiche fertich is komm ich auch ma wieder runter auf n fläsch bier und n schwätzchen..will ja dann auch gucken 😀

  2. Das sieht echt klasse aus! Spachtel? Hast Du schonmal mit Zinn gearbeitet – OK kostet unmengen an Brennergas, aber Zinn rostet nicht und zieht kein Wasser. Nebenbei lässt es sich fast so gut wie Spachtel bearbeiten. Denk dran – das ist jetzt schon Improvisation – wenn da mal was ist, dann wird’s schwer was drüber zu improvisieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.