Irgendwie immer unterwegs in Sachen Altauto…

Heute Abend war ich mal wieder uff der Piste, um mehrere Dinge in einem Aufwasch zu erledigen. Schnell mal in die Halle, Armaturenbrett vom 32BQP wieder zusammenschrauben und Teile einladen. Unter anderem den Motor, der aus dem Schlacht-B-Kadett stammte. Schon vor ewigen Zeiten hatte ich ausgemacht, den Motor gegen einen neuen Kotflügel für den Passat zu tauschen. Den Kotflügel hatte ich schon längst bei der Frühjahres-Veterama bekommen, höchste Zeit, die Schulden auszugleichen. Tauschpartner war der Emil von Emils Opelfarm. Tiefste Pfalz – sagen wir mal gewöhnungsbedürftiger Dialekt. Einfach den Motor auf den Hof schmeißen war nicht, ich mußte mir erst einmal Geschichten anhören. Emil haute kräftig auf die Kacke, aber was soll ich sagen – muß neidlos eingestehen, ein paar Spitzen seiner Sammlung habe ich ja mit eigenen Augen gesehen. Er kam mit einem C-Rekord Coup? mit originalen 14.000km auf der Uhr, in der Halle stand ein A Kadett Coup?, auf dem Gelände mehrere Senatoren, ein C-Commodore Caravan (E-Rekord Caravan mit serienmäßigem 6zylinder – wußte gar nicht, daß es sowas gibt) und in der Halle stand zudem ein A-Senator Caravan, ein Auto, daß offiziell gar nicht existieren sollte. Und das war – wie schon erwähnt – nur ein kleiner Appetitanreger auf die Sammlung. Gut zu wissen, daß andere noch kranker sind, als man selbst, auch wenn die Krankheit hier anders ausartet, als bei mir. Nach ner Stunde Benzingespräch konnte ich mich losreißen. Weiter gings zum nächsten Bekannten. Ich schreib absichtlich nicht wer, weil ich hab mir da einen Anhänger geliehen und am Ende will den dann jeder haben – das will ich dem Verleiher nicht antun.

Den Hänger brauche ich morgen für ne Teileorganisationstour. Kann sein, daß ich den Hänger wieder leer mitbringe, aber wenn es klappert, ist er voll mit Goodies. Man muß ab und an was riskieren. Aber davon werde ich berichten, wenn die Tour vorbei ist. In den Hänger geht auf jeden Fall um einiges mehr rein, als in meine Leiche. Und er ist gebremst – man kann ihn also auch schwerer beladen.

5 thoughts on “Irgendwie immer unterwegs in Sachen Altauto…

  1. KLE?!

    Soll das heißen, daß alle Opel-Fahrer krank sind?
    OK, DU hast recht, aber Ausnahmen bestätigen die Regel, außerdem hat mir der Verkäufer nicht gesagt, daß es sich um einen Opel handelt, dachte immer der G-Rekord wäre ein Ford.

  2. Wie Joschy? Das is kein Audi? Wie machern wir das dann Pfingsten mit dem Treffen in Kaiserslautern? Da könnten wir doch mal wieder hinfahrn…

  3. Wie jetzt- ein noch schwererer Anhänger????
    Dann verbiegst Du bestimmt wieder alle Bestandteile des Gasgestänges beim Versuch den zweiten Gang zu „halten“ (((o;

  4. Suuuuuupi, Schwachmatentreff in KL, ich schraupp mahl schnell Emplehme von VauWeh druff,gahrnirt mit 19 Tsoll A8 Schluffen und drett in der Glahse „VW Sonstige“ an, wieder ein Boggal mehr. Mit welchem Wagen kommst Du? Framo mit Typ3 Motor getarnt als Vorserien T1??? Ach nee, die kennen Dich und tunen alles, nur damit DU! keinen Pokal mehr bekommst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.