Leider zu spät…

Erinnert Ihr Euch an den Eigenbau, den ich letzthin angeboten bekommen hatte? Leider sind von dem ja die Papiere verschollen. Also wollte ich mich schlau machen, ob nicht wer mehr über den Wagen weiß. Man kauft ungerne die Katze im Sack. Also stellte ich eine Frage an die Oldtimer Markt in der Rubrik “Leser helfen Lesern”. Leider kam sie nicht in dem Heft, das danach erschien, sondern erst im aktuellen Heft – ich habe das Heft heute erst im Abo bekommen.

Leser helfen Lesern

Und heute kam auch die erste Reaktion. Das Auto wurde evtl. tatsächlich wiedererkannt. In Wuppertal gab es eine Hinterhofwerkstatt Namens “Biber”, die Buggies und Käfer gebaut/umgebaut hat. Ne ganz kleine Klitsche. Der Anrufer hat gleich um die Ecke der Firma gearbeitet und hat den Wagen öfters gesehen. Was jetzt natürlich keine definitive Aussage ist, das ist Jahrzehnte her, Verwechslungen nicht ausgeschlossen. Aber immerhin ne heiße Spur, die man jetzt weiterverfolgen kann…
Das kann übrigens nicht die Firma Biber sein, die früher billige Cabrioumbauten angeboten hat – meinen Recherchen nach sitzt/saß die in Borken/Hessen.

Aber eben leider zu spät.

Ich kann den Wagen garnicht mehr kaufen. Oli hat ihn inzwischen bei eBay ohne Mindestpreis verhökert. Und er wurde auch schon abgeholt…

Share:

1 thought on “Leider zu spät…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.