Mein Trip zur Techno Classica 2008

Schon komisch, wenn man jahrelang einen eigenen Stand bei der Techno Classica hatte und dann mal als Besucher dort war. Ich fuhr schon früh los, so daß ich gegen 10 Uhr in Essen war und war erstaunt – Hölle, war da schon was los für diese Uhrzeit. Ich war Gast des Motoraver Magazins, an deren Stand der Bus von Monsterbacke steht. Deshalb hatte ich auch einen Prospektständer dabei und unseren Ordner zum blättern mit unseren Autos. Das steht jetzt neben dem Bus.

In dem Ornder sind Bilder und Beschreibungen von Peters aber auch meinen Autos, inkl. der Berichte, die über die Autos in diversen Zeitschriften erschienen sind.

Ich hatte diesmal die Gelegenheit, mich den Ganzen Tag auf der Messe herumzutreiben. Ein paar Highlights möchte ich Euch nicht vorenthalten. Wobei ich meine Highlights wahrscheinlich anders setze, als andere 😉

Da is z.B. ein Moped, das im Außengelände zum Verkauf stand.

Ich stand erstmal rätselnd vor dem Ding, was denn da so Besonders dran ist – nun der Gag ist am Hinterrad.

Is das geil, oder ist das geil? Das Hinterrad ist wie ein überdimensionaler Stempel, der mit Farbe gerollt wird. So kann man eine Webebotschaft auf die Straße lackieren.

Ob das TÜV hat? 😉

Sehr schön fand ich auch diesen Vorkriegt Leichenwagen von Skoda.

Was gäbe das für einen HotRod – natürlich MIT dem Leichenwagenaufbau. Noch ein anderer Uralt-Klassiker fand mein Interesse – ein Mercedes V170 Pickup von 1948.

Der Wagen war 42 Jahre bei Messerschmidt Bölkow Blohm in Hamburga auf einem Flughafen im Einsatz. Bitte, bitte, bitte, wer den kauft – optischen Zustand genauso lassen – danke!

Kopfschüttelnd standen auch viele vor diesem Restaurationsobjekt.

Schöne Details, wie dieser Reparaturflicken auf dem Kühler. Da steckt einfach Liebe drin! Und die mit Tape fixierten Scheinwerfer…

Um einen krassen Break in meinem Bericht zu machen, hier 2 Bilder von der Scirocco Original IG:

Sie hatten 3 viperngrüne Sciroccos nebeneinander postiert. Neuwagen – Gebrauchtwagen – Verbrauchtwagen.

Ein schöner Beweiß dafür: Es gibt noch genug viperngrüne Fahrzeuge – ich kann meinen 32TDH als umlackieren 😉

Weiteres Highlight war ein Sofa bei den französischen Markenclubs aus Citroen DS-Teilen inkl. funktionierender Beleuchtung.

Im Keller war ich auch, in dem wir hätten mit unserem Stand hätten untergebracht werden. Natürlich war der nicht besser ausgeschildert, trotz Versprechen der Messe. Aber: Es war tatsächlich etwas besser besucht, als früher und die Halle war im Gegensatz zu den Vorjahren tatsächlich voll. Meine Hauptmotivation war natürlich der Creme 21 Stand. Nicht wegen Design-Highlights, sondern weils dort Freibier gab. Und dieses Jahr schien es tatsächlich noch heftiger dort zugegangen sein, wie in den letzten Jahren. Denen war das Bier schon am Freitag ausgegangen, so daß sie Nachschub holen mußten. Messealltag ist soooo hart 😉

Im Keller ist auch der Messestand des Street Magazins und der Amiclubs. Da gabs so das eine oder andere Highlight, das ich mal unkommentiert einstelle:

Lustig fand ich gleich 2 Cabrios mit Plexiglas Hardtops verschiedener Qualitätsstufen. Schön skuril…

In Halle 3 steht ein Buckelvolvo in Armeeausführung. Ach nett.

Besonders schönes Detail: Der „Schießstand“ im Dach.

Tja, und so schlendert man über die Messe, überall ein Smalltalk mit Leuten von den unterschiedlichsten Interessen und Ausrichtungen des Oldtimerhobbys. Ein sehr kurzweiliger Tag. Auch hab ich so einiges an Kleinteilen gekauft und auch etwas Werkzeug.

Auf dem Heimweg barg ich noch einige Teile – aber das ist genügend Stoff für einen weiteren Bericht, der folgen wird…

3 thoughts on “Mein Trip zur Techno Classica 2008

  1. Mensch, auf die Messe muss ich nächstes Jahr auch mal. Scheint ja recht interessant gewesen zu sein…

    Schade, dass du das 32BQP nicht ausgestellt hast – ist echt ne selten geile Karre geworden!

    Wenn unser Golf 3 Variant in ein paar Jahren noch lebt kann ich den übernehmen und der wird dann auch Fusselveredelt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.