Messevorbereitungen – diesmal beim TÜV

Kommenden Dienstag gehts los zur Techno Classica in Essen. Und nicht, daß Ihr denkt, daß wir jetzt schon den Stand fertig geplant hätten. Da ist ja noch sooooo viel Zeit 😉 Wir wissen noch nicht einmal, was alles da stehen wird. So wissen wir zwar, daß wir 1-2 Leichen stellen werden, aber noch nicht, wessen Leiche es sein wird, wenns nur eine ist. Uns fehlt im Prinzip ein Held, der die eine Leiche nach Essen hochzieht. Werden wir wohl nicht mehr finden. Aber vorsichtshalber habe ich mal TÜV auf meine gemacht – war bereits seit Dezember 2005 abgelaufen. Also ab in die Tiefgarage und den Hänger aus dem Winterschlaf befreit. Angehängt und geflucht – Elektrik spinnt. Was habe ich den Elektronikgott gehaßt – vor allem der Fehler lag nicht am Hänger sondern am Coup? und da auch nicht an der Verkabelung der Agrarstütze sondern an dem einen Rücklicht. Herr schütze uns vor Sturm und Wind und vor Autos die aus England sind. Wieder einmal das alte Problem der englischen Rückleuchten – das is einfach Schrott.

Bis ich das gefunden hatte. Gut, daß keine Spektanten in die Tiefgarage kamen. Weiter zum TÜV.

Ich dachte, da sind ja nur 2 vor mir, das geht schnell – letztendlich habee ich über eine Stunde gewartet. Die Prüfung ging dann ratz fatz – kein Wunder – ist ja nur ein ungebremster Anhänger. Der Prüfer zeigte sich erstaunt, daß ich V-Reifen montiert habe und Distanzscheiben auf einem Hänger. Ich hab mal wissend geschmunzelt 😉

Plakette erteilt, keine Mängel.

Jetzt steht die Leiche wieder in der Tiefgarage versteckt neben meinem Buckelvolvo. Mal sehen, ob sie Dienstag mit auf die Reise geht. Wenn nicht, kommt ihr erster Einsatz zur Veterama 22./23.04.2006 in Ludwigshafen. Da werde ich versuchen mit einem Teilestand das Hobby rezufinanzieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.